+
Der Biss in eine Avocado schickt einen Mann direkt zum Arzt.

Mann musste zum Arzt

Aldi: Kunde will Avocado essen und erlebt schmerzhafte Überraschung

  • schließen

Nachdem ein Mann in eine bei Aldi Süd gekaufte Avocado beißt, muss er zum Arzt. Im Fruchtfleisch verbarg sich etwas, das der Discounter als "böse Absicht" bezeichnet.

Ein Mann aus Weinheim (Baden-Württemberg) muss nach dem Verzehr einer Avocado, die er kurz zuvor bei Aldi Süd gekauft hatte, starke Schmerzen ertragen.

Avocado-Kauf bei Aldi: Metallteil im weichen Fruchtfleisch bricht Zahnkrone ab

Der 62 Jahre alte Mann hatte gerade in die Frucht gebissen, als es passiert: "Ich vernahm plötzlich ein knackendes Geräusch, gleichzeitig verspürte ich einen Schmerz in meinem Mund", erklärt er gegenüber dem "Express". Völlig verblüfft untersucht er daraufhin das Fruchtfleisch und macht den Übeltäter aus: ein Druckknopf. Die schmerzhafte Folge der bösen Begegnung: Dem Mann ist ein Stück seiner Zahnkrone abgebrochen.

Aldi: Wie kommt der Druckknopf in die Avocado?

Aldi-Süd-Sprecher Tobias Neuhaus versichert: "Gleich nachdem sich der Kunde bei uns gemeldet hatte, haben wir zusammen mit dem zuständigen Lieferanten überprüft, wie der beschriebene Druckknopf in die Avocado gelingen konnte. Dabei wurden sämtliche Stationen der Lieferkette unter die Lupe genommen – von den Packmaschinen über die Arbeitskleidung der beteiligten Mitarbeiter, dem Transport bis zur Einsortierung der Ware in die Filialregale." Er vermutet einen Scherz oder Absicht hinter dem Vorfall: "Im gesamten Prozess ließ sich kein plausibler Grund finden, der das Eindringen des Fremdkörpers hätte erklären können. Wir können nicht ausschließen, dass die Avocado – ob als übler Scherz oder aus böser Absicht – mutwillig beschädigt wurde."

Aldi mit enttäuschender Wiedergutmachung

Für den gepeinigten Mann gab es leider nur eine sehr dürftige Entschuldigung. "Ein paar Bananen", erklärt er enttäuscht. "Es wäre aus meiner Sicht nach diesem Vorfall natürlich fair seitens Aldi gewesen, die in der Folge aufgetretenen Arztkosten zu übernehmen", sagt er. "Ich wäre sogar schon zufrieden gewesen, wenn Aldi sich − als Geste des guten Willens − wenigstens anteilsmäßig an den reinen Behandlungskosten beteiligt hätte, von mir aus auch mittels eines Geschenkgutscheines zum Einkauf bei Aldi."

Mit diesem Verhalten hat der Discounter wohl einen treuen Kunden verloren.

Lesen Sie auch: Aldi nummeriert einzelne Blaubeeren – die Erklärung überrascht.

ante

So vielseitig anwendbar sind Kartoffelschalen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatischer Countdown: Deshalb wird es bald keine Schokolade mehr geben
Der Klimawandel ist in aller Munde, aber die Klimaziele werden weiter nicht eingehalten. Das könnte sich mit dieser traurigen Nachricht ändern.
Dramatischer Countdown: Deshalb wird es bald keine Schokolade mehr geben
Grünen Spargel grillen – So gelingt Ihnen der leichte Genuss ganz schnell
Frühlingszeit ist Spargelzeit. Egal ob grün oder weiß, ist dieses Gewächs landauf und landab sehr beliebt. Das zarte Gemüse macht sich auf dem Grill wunderbar.
Grünen Spargel grillen – So gelingt Ihnen der leichte Genuss ganz schnell
Öko-Test über Olivenöl: So sehr werden Sie über den Tisch gezogen
Es gibt gute und schlechte Jahrgänge, große Geschmacks- und noch größere Preis-Unterschiede. Viele Hersteller scheitern aber an Grundlagen, wie ein aktueller Test zeigt.
Öko-Test über Olivenöl: So sehr werden Sie über den Tisch gezogen
Aus diesem Grund sollten Sie Gurken ab jetzt nie mehr schälen
Gurken bestehen hauptsächlich aus Wasser und Vitaminen. Das "Gemüse des Jahres" ist also eine gute Wahl für den täglichen Speiseplan, aber darf man sie schälen?
Aus diesem Grund sollten Sie Gurken ab jetzt nie mehr schälen

Kommentare