+
Tradition in den bayerischen Bergregionen: Der Almabtrieb.

Tradition pur: der Almabtrieb in Bayerns Bergen

München - Bayern strotzt vor Tradition. Einer der beeindruckensten Höhepunkte im jährlichen Bauernkalender: der Almabtrieb in den Bergregionen Bayerns.

Prachtvoll geschmückt wird das Vieh zur Zeit des Erntedankfestes von den Almen zurück in die Dörfer, in die heimischen Ställe getrieben. Die genauen Termine sind von Region zu Region unterschiedlich und sind natürlich auch von der Witterung abhängig. Doch spätestens am 30. September ist die Almsaison beendet und die Almen werden winterfest gemacht.

Da es allein im Allgäu mehr als 650 Almen gibt, die noch traditionell mit Tieren und für die Käseherstellung bewirtschaftet werden, gibt es in Bayern noch viele Möglichkeiten diesen schönen Brauch mitzuerleben.

Weinfeste in Franken:

Zahlreiche Weinfeste in malerischen mittelalterlichen Städten und Dörfern finden nun in ganz Franken statt. Jede Weinregion wählt seine Weinkönigin, die nicht nur nach gutem Aussehen, sondern auch nach ihrem Wissen über Wein ausgewählt wird. Sie repäsentiert die Weinregion im darauffolgenden Jahr.

Andechser Natur Spezialitäten

Andechser Natur Spezialitäten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
In der Früh muss Milch griffbereit für Kaffee und Müsli sein - oft findet sie sich daher in der Kühlschranktüre wieder. Das ist aber keine optimale Lösung.
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Blumenkohl zehn Minuten in Wasser einlegen
Damit er Blumenkohl nicht sandig schmeckt, sollte man ihn vor der Zubereitung gut waschen. Aber wie macht man das am besten? Zwei Varianten.
Blumenkohl zehn Minuten in Wasser einlegen
Heulen war gestern: So schneiden Sie endlich unbeschwert Zwiebeln
Ob zum Grillen, Braten oder im Salat: Zwiebeln gehören für die Deutschen zu einem schmackhaften Essen dazu. Wäre da nicht die tränenreiche Schneidearbeit...
Heulen war gestern: So schneiden Sie endlich unbeschwert Zwiebeln
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.