+
Dieser Beerensmoothie kommt ohne Milchprodukte und exotische Zutaten aus. Foto: Manuela Rüther

Beerensmoothie

Ob Heidelbeeren, Johannis-, Erd- oder Himbeeren - im Hochsommer ist Beerenzeit. Sehr reife Beeren eignen sich perfekt für einen Smoothie. Dieser ist sommerlich frisch, ganz leicht zuzubereiten - und er kommt ohne Milchprodukte und exotische Zutaten wie Chia-Samen aus.

Kategorie: Getränk

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten für 4 Gläser à 200 ml:

600 g gemischte Beeren,

200 ml schwarzer Johannisbeersaft,

2-3 EL Honig,

einige Zweige Minze,

4-6 Kugeln Beerensorbet

Zubereitung:

4 Gläser in das Eisfach stellen.

Die Beeren waschen und nach Bedarf entkelchen. Anschließend zusammen mit dem Johannisbeersaft und dem Honig in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben. Die Minze waschen, die Blätter zupfen und fein hacken. Ebenfalls in den Mixer geben. Alles fein pürieren und nach Belieben durch ein Sieb gießen.

Den Beerensmoothie in ein flaches Gefäß geben und 2 Stunden ins Eisfach stellen. Zusammen mit dem Beerensorbet einmal kurz im Mixer aufmixen und sofort in den kalten Gläsern servieren.

Tipp: Der Smoothie schmeckt auch lecker, wenn Sie einen Teil der Beeren durch vollreife Pfirsiche, Aprikosen und/oder Mirabellen ersetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Schlechtes Essen, mieser Service, verdorbener Magen: Dank dieser eindeutigen Signale können Sie schlechte Restaurants ab sofort meiden.
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Puh, wie sauer! Rohe Aroniabeeren schmecken säuerlich-herb. Die Bulgaren verarbeiten sie deshalb zu lecken Speisen weiter.
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Wer an bulgarisches Essen denkt, dem fällt der typische Schafskäse ein. Interessant ist, dass ihn die Bulgaren sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen essen.
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche
Kontraste machen Appetit. Denn das Auge isst schließlich mit. So ist es eine gute Idee ein Kartoffelgratin mit verschiedenen Beete-Arten aufzupeppen. Das geht so:
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche

Kommentare