+
Bei Hitze sollte man besser kein rohes Fleisch wie Mett oder Carpaccio essen. Eine Salmonelleninfektion könnte die Folge sein.

Gesundheitsrisiko

Bei Hitze besser auf rohes Fleisch und Ei verzichten

Liebhaber von Mett, Mayonnaise und Tiramisu müssen bei hohen Temperaturen besonders wachsam sein und gut darauf achten, wie sie diese Speisen zubereiten und lagern. Denn sonst besteht Gefahr für die Gesundheit.

Bakterien wie Salmonellen vermehren sich bei Hitze besonders gut. Verbraucher sollten daher an heißen Tagen bei Zubereitung und Verzehr von Lebensmitteln besonders gut aufpassen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hin.

Riskant sind vor allem Speisen mit rohem Fleisch wie Mett oder Carpaccio und rohem Ei wie Tiramisu. Besonders Schwangere, Kinder und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sollten darauf verzichten - aber auch für alle anderen gilt äußerste Vorsicht.

Bei Eiern lässt sich ein Infektionsrisiko minimieren, wenn die Speisen bei höchstens sechs Grad Celsius konsequent gekühlt und dann rasch gegessen werden. Die Experten empfehlen, besonders im Sommer von allen frischen Lebensmitteln nur kleine Mengen zu kaufen und sie sehr bald danach zu essen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen
Lorbeer-Blätter passen als aromatische Zugabe zu Braten, Soßen und Suppen. Mitessen sollte man sie jedoch nicht.
Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Sie brauchen noch ein schnelles Weihnachtsgeschenk, das von Herzen kommt? Dann wagen Sie sich an den Toffifee-Likör: Einfach gemacht und mega lecker! 
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Frank Rosin ist mit dem kulinarischen Angebot in "Lene's essBar" nicht sehr glücklich - und das gibt er bei "Rosins Restaurant" auch lautstark zu erkennen.
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch sind ausgetriebene Kartoffeln wirklich giftig oder reicht es, sie zu schälen?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?

Kommentare