+
Mandeln schälen - leicht gemacht. Foto: Daniel Karmann

Bei Mandeln und Haselnüssen mit Tricks die Haut entfernen

Es kann zur Fummelei werden: Mandeln und Haselnüsse gehören als Zutaten in die Küche. Doch ihre Haut stört in der Regel. Um nicht jede einzelne Nuss in die Hand nehmen zu müssen, gibt es Hilfen.

Bonn (dpa/tmn) - Manche Nusssorten haben um ihren Kern noch eine dünne Haut. Etwa bei Pistazien geht diese ganz leicht ab - bei Mandeln und Haselnüssen ist es nicht immer so einfach. Für beide gibt es einen Trick.

Die Mandeln am besten ganz kurz in kochendes Wasser legen, rät der Verbraucherinformationsdienst aid. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut beispielsweise mit einem Tuch abrubbeln. Haselnüsse kommen am besten kurz in den Backofen - für etwa zehn Minuten bei 200 Grad auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Dabei platzt die Haut auf und lässt sich dann leicht entfernen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das beste Katerfrühstück: So kriegen Sie den Kater klein
Sie haben wild gefeiert und am nächsten Morgen brummt Ihnen der Schädel? Da sind gute Anti-Kater-Tipps nötig. Wir verraten Ihnen, wie das perfekte Katerfrühstück …
Das beste Katerfrühstück: So kriegen Sie den Kater klein
Es ist Zwiebelkuchenzeit: Wissenswertes zum scharfen Gemüse
Wenn der Spätsommer in den Herbst übergeht, hat der Zwiebelkuchen wieder Saison, traditionell begleitet von neuem Wein. Davor allerdings gibt es oft Tränen - und danach …
Es ist Zwiebelkuchenzeit: Wissenswertes zum scharfen Gemüse
Butter oder Margarine: Welches Fett zum Kochen und Backen?
Butter soll für feineres Aroma sorgen, Margarine trumpft mit scheinbar gesunden Fettsäuren auf. Doch welches Fett eignet sich besser für Kuchen oder Schnitzel?
Butter oder Margarine: Welches Fett zum Kochen und Backen?
Wachmacher Matcha ist kein Wundermittel
Das japanische Teepulver Matcha hat den Weg nach Europa gefunden. Egal ob als Keks, Smoothie oder einfaches Heißgetränk: Koffeinhaltig, gut zum Abnehmen und gesund soll …
Wachmacher Matcha ist kein Wundermittel

Kommentare