+
Gänsebraten ist das traditionelle Essen an Sankt Martin. Foto: Ursula Düren

Bei Martinsgans-Kauf Haltungsart beachten

Bonn (dpa/tmn) - Wer zu Sankt Martin einen Gänsebraten zubereiten will, sollte beim Kauf des Vogels auf geschützte Gütesiegel achten. Kennzeichnungen wie "Bio-" oder "Öko-Gans" garantieren artgerechte Haltung.

Verbraucher sollten sich beim Kauf einer Martinsgans nicht von Bezeichnungen wie "Landkorngans" oder "vom Bauernhof" blenden lassen. Denn sie bedeuten nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes meistens nicht, dass die Tiere artgerecht, sondern in engen Ställen ohne Badewasser bis zur Schlachtreife gehalten wurden.

Das sei bei den gesetzlich geschützten Kennzeichnungen "Auslaufhaltung", "bäuerliche Auslaufhaltung" oder "bäuerliche Freilandhaltung" anders. Sie garantieren ebenso wie die Bezeichnung "Bio-" oder "Öko-Gans", dass das Federvieh tierfreundlich gehalten wurden.

Weitere Verbrauchertipps zu Gänsefleisch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Trinkgeld ist meist selbstverständlich, aber der Zeitpunkt ist dabei entscheidend. Geben Sie doch bereits zur Bestellung Trinkgeld - Sie werden überrascht sein.
Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Welcher Grill ist der richtige für mich? Wie funktioniert indirektes Grillen? Was ist ein Smoker? Alles Wissenswerte rund ums Grillen finden Sie im großen …
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Schmelzende Eiscreme und klebrige Finger gehören zum Sommer? Mit diesem einfachen Trick können Sie Ihr Eis ab jetzt viel länger und ohne Tropfen genießen.
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht

Kommentare