+
Falafel und Hummus schmecken zu fast jeder Tageszeit. Foto: Doreen Mildner

Besser getrocknete: Kichererbsen für Falafel

Sie kommen aus dem Libanon, aus Israel oder der Türkei und sind längst auch in unserer Küche beliebt: Falafel Bällchen. Sie werden aus Kichererbsen gemacht. Welche Vorbereitungen dazu nötig sind:

Hamburg (dpa/tmn) - Kichererbsen sind eine Grundzutat für Falafel. Damit die orientalischen Teigbällchen gelingen, sollten Hobbyköche getrocknete Kichererbsen verwenden. Das rät die Zeitschrift "essen & trinken" (Ausgabe 7/2016).

Mit gekochten Kichererbsen erhält der Teig nicht die nötige Bindung. Ebenfalls wichtig: Getrocknete Kichererbsen sollten vor der Falafel-Zubereitung mindestens acht Stunden lang in kaltem Wasser einweichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Achtung! Hersteller warnt vor Fremdkörpern in Kokoschips
Diese Leckerei sollten Sie momentan lieber mit Vorsicht genießen: In einer bestimmten Charge der „Bio Kokoschips“ von „Snack Mich“ könnten sich Fremdkörper befinden.
Achtung! Hersteller warnt vor Fremdkörpern in Kokoschips
Aldi warnt vor Salmonellen in Mini-Salami
Salmonellengefahr besteht oft bei rohem Fleisch oder Eiern. Nun wurden die Erreger in einer Salami bei Aldi entdeckt. Verbraucher werden vor dem Verzehr gewarnt.
Aldi warnt vor Salmonellen in Mini-Salami
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt
Die perfekte Optik einer selbst gemachten Donauwelle ist nicht einfach. Wer sich an ein paar Regeln hält, dem gelingt der köstliche Klassiker aber mit etwas Übung.
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
In der Früh muss Milch griffbereit für Kaffee und Müsli sein - oft findet sie sich daher in der Kühlschranktüre wieder. Das ist aber keine optimale Lösung.
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte

Kommentare