+
Die italienische Küche ist berühmt - vor allem für ihre einfachen aber genialen Rezepte.

Rezept

Für die beste Tomatensoße der Welt braucht man nur diese drei Zutaten - eine davon verblüfft

  • schließen

Alle lieben Spaghetti mit Tomatensoße - wenn es eine gute Tomatensoße ist. Ein bestimmtes Rezept soll das beste überhaupt sein und es ist trotzdem ganz einfach.

Manche Menschen verkünsteln sich auf der "Jagd" nach der perfekten Tomatensoße regelrecht. Fein gehackte Zwiebeln, Anchovis, bei Vollmond gepflückte Strauchtomaten... Dabei soll das Geheimnis einer köstlichen und trotzdem günstigen Tomatensoße viel simpler sein.

Ist Marcella Hazan's Tomatensoße die beste?

Viele Köche schwören auf das Rezept der Italienerin Marcella Hazan und ihre simple Kreation wurde schon häufiger als "die beste Tomatensoße der Welt" bezeichnet. Die 2013 verstorbene Kochbuchautorin schreibt in ihrem Buch "Die klassische italienische Küche" (Partnerlink), dass man für eine gute Tomatensoße nur Zwiebeln, Butter und Dosentomaten braucht.

Während ein gutes Stück Butter schon viel Geschmack in die Soße zaubert, ist es die Zwiebel, die ungewöhnlich ist. Diese wird nicht kleingeschnitten.

Weiterlesen: Wenn Sie sich an diesen einfachen Tipp halten, schmeckt jede Pizza besser

So einfach funktioniert das Rezept für die "beste Tomatensoße der Welt"

  1. Schälen Sie eine Zwiebel und halbieren Sie sie.
  2. Geben Sie die halbe Zwiebel mit fünf Esslöffeln Butter, einer Dose Tomaten (ganz und geschält) und ein paar Prisen Salz in einen Topf.
  3. Lassen Sie das Ganze 45 Minuten auf kleiner Flamme köcheln und zerkleinern Sie dabei die Tomaten (nicht die Zwiebel) nach und nach mit einem Kochlöffel.
  4. Vor dem Servieren entfernen Sie die Zwiebel und schmecken die Soße nach Ihrem Geschmack ab. Sie können etwas gepressten Knoblauch, Basilikum (so hält er ewig) oder andere Gewürze hinzufügen. Oder die Tomatensoße einfach lassen wie sie ist.

Das war's, mehr müssen Sie nicht tun. Das Rezept ist sehr einfach, aber voller Geschmack. Probieren Sie es aus, wenn Sie mal wieder wenig Zeit und viel Hunger haben.

Video: So gelingt die perfekte Tomatensauce

Lesen Sie auch: Deshalb sollten Sie grüne Stellen an Tomaten wegschneiden.

ante

Wie gut kennen Sie sich mit Pasta aus?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wahrer Erkältungskiller: So kochen Sie eine gute Hühnerbrühe 
Mit dem nasskalten Herbstwetter sind auch die Erkältungen auf dem Vormarsch. Ein gutes Hausmittel dagegen ist eine heiße Hühnerbrühe, am besten selbstgemacht. So geht's!
Wahrer Erkältungskiller: So kochen Sie eine gute Hühnerbrühe 
Achtung: Sehen ihre Kartoffeln so aus? Dann gehören sie sofort in den Müll
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch ab wann sind ausgetriebene Kartoffeln giftig? Und reicht es, sie einfach zu schälen?
Achtung: Sehen ihre Kartoffeln so aus? Dann gehören sie sofort in den Müll
Klassiker zur Herbstzeit: Leckere Kartoffelsuppe - noch heute ausprobieren
Herbst ist Suppen- und Eintopfzeit. Der Klassiker ist die Kartoffelsuppe. Heiß und herzhaft - so muss Kartoffelsuppe schmecken. Probieren Sie diese Rezept aus.
Klassiker zur Herbstzeit: Leckere Kartoffelsuppe - noch heute ausprobieren
Klassiker im Wirthaus: So gelingt Ihnen ganz einfach Schweinegeschnetzeltes mit Champignons
Warum ist das Geschnetzelte so beliebt? Liegt's am saftigen Fleisch, der Kombination mit Pilzen oder der feinen Soße? Kochen Sie den Restaurantklassiker nach.
Klassiker im Wirthaus: So gelingt Ihnen ganz einfach Schweinegeschnetzeltes mit Champignons

Kommentare