+
Keine Pizzen, dafür ausgefallene italienische Kreationen werden im Ristorante Galleria serviert. Foodbloggerin Bianca hat‘s für euch ausprobiert.

Jedes dieser Restaurants überzeugt

Biancas Foodblog: Fünf unschlagbare Italiener in München

  • schließen

Pizzerien und Ristorantes gibt‘s in der nördlichsten Stadt Italiens wie Sand am Meer. Foodbloggerin Bianca weiß, welche Münchner Italiener unschlagbar sind.

München – Die italienische Küche kann man ja eigentlich gar nicht nicht mögen, oder? Pizza und Pasta sind ja noch lange nicht alles, was unsere freundlichen Nachbarn anbieten. Darum möchte ich euch fünf meiner Lieblings-Anlaufstellen für italienische Küche in München nennen.

In jedem solltet ihr mindestens einmal gewesen sein, um die Vielfalt kennen zu lernen. Kein Restaurant gleicht dem anderen, jedes überzeugt mit einem eigenen Konzept – und doch sind sie alle wunderbar italienisch. Buon appetito! 

1. Ristorante Martinelli 

Wilhelm-Dieß-Weg 2, 81927 München (Bogenhausen), Telefon: (089) 93 14 16

Wenn mich jemand nach einem Spitzen-Italiener fragt, dann schießt mir als erstes und ohne lange zu überlegen das Ristorante Martinelli in Bogenhausen durch den Kopf. Von außen mag das mit zirka 15 Tischen für bis zu 65 Personen ausgestattete Ristorante vielleicht gar nicht so wirken: Aber wahre Italien-Fans sollten wissen, dass man hier italienisch isst „wie im Tantris“, sich fühlt wie zuhause und zugleich faire und angemessene Preise bezahlt. Neben tollem Ambiente und einer Top-Küche werden abgestimmte Weine serviert und empfohlen – von der Expertin und Mitinhaberin Elena Martinelli höchstpersönlich. Sie ist in der Regel immer im Service, sorgt also am Tisch des Gastes für das ganz besondere Etwas. Wirklich brillant gekocht wird von deren Ehemann Gianluca. Auf den Tellern landen ausgefallene und authentische Gerichte aus Italien. Die Atmosphäre ist schick, aber dennoch gemütlich. Ein Platz, an den man einfach immer wieder gerne kommt.

Mein Tipp: Lasst euch kulinarisch durch den Abend leiten und ein tolles Menü zusammenstellen. Ihr werdet ganz sicher wieder kommen. Auf jeden Fall reservieren – auch im Sommer für die blickdichte Terrasse.

2. Ristorante Galleria 

Sparkassenstraße 11, 80331 München (Innenstadt) Telefon: (089) 29 79 95

Wer eine Pizza essen möchte, ist im Ristorante Galleria Fehl am Platz. Denn in dem kleinen, sehr bunt gestalteten Lokal werden statt Pizzen italienische Gänge-Menüs und wunschweise auch à la carte-Gerichte (ab zwei Gängen) serviert. Doch ich empfehle euch: Wagt einmal etwas Neues und lasst euch auf eine ungewöhnliche kulinarische Reise ein. Im Ristorante Galleria kommt beispielsweise das ausgefallene „Vitello tonnato e viceversa“ (16,50 Euro), die „Cannelloni von Ricotta und Spinat mit Ei 62“ (für 16,50 Euro) oder auch „Kartoffel-Kopfsalat-Suppe mit gegrilltem Oktopus“ (für 10,50 Euro) auf den Tisch. Mindestens genauso gut schmeckt das drei-Gänge-Mittagsmenü inklusive einem Glas Prosecco zum Preis von 25 Euro. Am Abend gibt es Gänge-Menüs. Wer ein Glas Wein dazu genießen möchte, kann ausschließlich italienischen Rebensaft bestellen.

Mein Tipp: Schnappt euch eure Liebsten und verbringt einen kulinarischen Abend in dem „herzlichen“ (das werdet ihr dann vor Ort verstehen) Gourmet-Restaurant mit mindestens vier Gängen. 

3. Antica Trattoria

Braunstraße 6, 81545 München (Harlaching); Telefon: (089) 6 42 66 66

Man muss schon wissen, dass sich in der schicken Jugendstilvilla an der Harlachinger Braunstraße ein toller Italiener versteckt, um diesen zu finden. In schickem Ambiente, unter meterhohen Decken und mit typisch italienischen Interieur ausgestattet, wird in der eher elegant angehauchten Antica Trattoria modern-italienische Kost angeboten. Vom frischen Fisch oder der Portion Pasta, über Carpaccio und Caprese bis hin zu Tiramisu und Panna Cotta habe ich mir hier schon die unterschiedlichsten italienischen Klassiker schmecken lassen. Neben dem Charme und der Professionalität der Kellner überzeugt mich hier vor allem immer wieder die Frische der Zutaten und die Abwechslung der angebotenen Gerichte. In der Antica Trattoria seid Ihr richtig, wenn‘s schicker, aber nicht zu „wuselig“ und laut sein darf.

Mein Tipp: Reservieren solltet Ihr allemal und Euch auch hier durch den Abend leiten lassen. Wenn Ihr gerne frischen Fisch im Ganzen mögt, dann wäre das meine erste Wahl. Lasst außerdem das Dessert auf keinen Fall aus.

4. Ristorante Va bene 

Isartorplatz 6, 80331 München (Isartor), Telefon: (089) 25 54 57 73

Auch das italienische Restaurant Va bene mag kein alltägliches italienisches Restaurant sein, besuchen solltet ihr das Lokal aber auf jeden sein. Unauffällig versteckt sich das kleine Ristorante am Isartorplatz und überzeugt mit hochwertiger Küche auf gehobenen Niveau. Neben einem Business Lunch unter der Woche gibt es eine überzeugende Abendkarte. Darauf steht zum Beispiel der „Spargel mit Parmesan und Crudo überbacken und schwarzem Trüffel“ (für 21,90 Euro), „Pasta mit Rinderfiletspitzen an Pomodori Sauce“ (für 15,90 Euro) oder auch „Linguine al vino Biancao mit Pfifferlingen und Gramm Hummer“ (für 42,90 Euro). So sind die Variationen eher ausgefallen und gleichen nicht der Karte eines klassischen Italieners, dafür habt ihr mit dem Va bene ganz sicher eine Adresse, bei welcher ihr einen wundervollen Abend verbringen werdet.

Mein Tipp: „Dinner for two“ – gönnt euch an einem Samstag das mediterrane Vier-Gänge Menü für insgesamt knapp 90 Euro. Ihr werdet mit Prosecco, Lachs-Carpaccio, Kaninchenragout, Seeteufel und Crème brûlée verwöhnt.

5. Osteria Mugolone 

Maillingerstraße 12, 80636 München (Neuhausen), Telefon: (089) 12 73 98 36 

Das Mugolone hat keine Website und ist fälschlicherweise nicht unbedingt Anlaufstelle Nummer eins für italienische Kost – wenn ihr eben noch nicht wisst, was sich hinter den Türen des kleinen Ecklokals verbirgt. Eintreten lohnt sich, denn im Neuhauser Mugolone kocht der Betreiber selbst und bietet auf einer kleinen und handgeschriebenen Karte verschiedene italienische Gerichte an. Das Mugolone ist besonders und außergewöhnlich, die Karte klein, überschaubar und zugleich überzeugend. Weine werden Euch hier gerne - abgestimmt auf Euer Hauptgericht – empfohlen. Und wenn ihr offen für Neues seid, sollte das Mugolone auf jeden Fall überzeugen. Innen geht‘s einfach und zugleich gemütlich zu. Schick ist es hier nicht, aber man bleibt gerne für das ein oder andere Gläschen Wein nach dem Essen sitzen. In Jeans und einfachem Shirt seid ihr hier also auch willkommen.

Mein Tipp: Schaut vor allem vorbei, wenn euch eine kleine Karte genügt und Ihr kein allzu großes „Tamtam“ an Eurem italienischen Abend braucht. Es wird gut, authentisch und frisch gekocht – lasst Euch gerne was empfehlen. Die Pasta ist klasse! 

Biancas Foodblog

Bianca bloggt für Merkur.de und tz.de über Münchens Gastronomie. Mehr zu Bianca und ihrem Blog erfahren Sie hier. Ihre Restaurant-Checks und Tipps gibt auf unserer Themenseite Biancas Foodblog.

Weitere zahlreiche Restaurant-Tests liest du auf Biancas Website unter biancas-blog.de und über ihre Facebook-Seite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Für viele gibt es kein gutes Frühstück ohne Ei und die meisten schrecken das Ei ab, um es leichter zu schälen. Aber warum klappt das bei manchen Eiern nicht?
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Ein Restaurantbesuch in Spanien verleitet die Tochter eines Fernsehkochs zu einer krassen Kritik. Nach diesen Worten versinkt der Restaurantchef sicher im Boden.
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
In einen Smoothie sollte möglichst viel frisches Obst und Gemüse hineinkommen. Aber Achtung: Nicht jeder Kern oder jedes Teil einer Pflanze sollte man verwenden, sonst …
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten
Sie wissen, dass Einfrieren Speisen haltbar macht. Aber ist Ihnen auch klar, dass Sie diese ungewöhnlichen Lebensmittel im Gefrierschrank lagern können?
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten

Kommentare