+
Muffins oder Bienenstich? Beides! Dieses Rezept zaubert ein originelles, internationales Dessert auf den Tisch. Foto: Verlag Zabert Sandmann/Andrea Kramp und Bernd Gölling

Bienenstich-Muffins

Bienenstich meets Muffins: Bei diesem Dessert vereint sich der deutsche Klassiker mit den kleinen, weichen Kuchen, die vor allem in den USA beliebt sind. Das sieht nicht nur witzig aus, sondern schmeckt auch noch köstlich.

Kategorie: Dessert

Zutaten für 10 Stück:

Für den Guss:

2 EL Sahne

30 g Honig

20 g Butter

60 g Zucker

Für den Hefeteig:

70 ml Milch

250 g Mehl

30 g Zucker

Salz

15 g frische Hefe

1 Msp. Vanillemark

1 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale

1 Ei

50 g weiche Butter

100 g Mandelblättchen

Für den Pudding:

200 ml Milch

20 g Zucker

15 g Vanillepuddingpulver

1 Msp. Vanillemark

100 g Sahne

1 Päckchen Sahnesteif

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form

Zubereitung:

Für den Guss die Sahne mit dem Honig, der Butter und dem Zucker in einem Topf aufkochen und unter Rühren bei milder Hitze 3 Minuten köcheln lassen. Den Guss abkühlen lassen.

Für den Hefeteig die Milch lauwarm erhitzen. Das Mehl in einer Schüssel mit dem Zucker, 1 Prise Salz, der zerbröckelten Hefe, dem Vanillemark, der Zitronenschale, 70 ml lauwarmer Milch und dem Ei mit den Knethaken des Handrühgeräts zu einem Teig verkneten. Die Butter hinzufügen und so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Hefeteig mit Frischhaltefolie zugedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.

Die Vertiefungen einer Muffinform einfetten und mit Mehl bestäuben oder Papierförmchen hineinsetzen. Den Hefeteig in 10 Portionen teilen, zu Kugeln formen und in die Vertiefungen drücken. Leicht mit Wasser bestreichen und dicht mit den Mandeln bestreuen. Jeweils etwa 1/2 EL Guss darauf verteilen. Falls der Guss inzwischen zu fest geworden ist, kann man ihn nochmals anwärmen. Die Muffins anschließend vorsichtig mehrmals mit einer Gabel bis zum Boden einstechen und mit Frischhaltefolie zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffins im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Inzwischen für den Pudding aus der Milch, dem Zucker, dem Vanillepuddingpulver und dem Vanillemark nach Packungsanweisung eine Creme kochen und auskühlen lassen. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Vanillecreme rühren. Die Muffins in der Mitte quer halbieren, locker mit der Creme füllen und wieder zusammensetzen.

Literatur:

Schuhbeck, Alfons; Schwalber, Angelika: Herzhaft und süß. Raffiniert kochen und backen, ZS Verlag Zabert Sandmann, 2010, 120 Seiten, 14,95 Euro, ISBN-13: 978-3-89883-257-1

(C)ZS Zabert Sandmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was in Nüssen steckt
Nüsse sind kalorienreich, aber auch sehr gesund. Jede Sorte zeichnet sich durch ganz bestimmte Inhaltsstoffe aus. Und so manch eine gehört sogar zu der Gattung der …
Was in Nüssen steckt
Diese Discounter-Weine sind echte Schnäppchen - und richtig gut
Rechtzeitig zu Weihnachten locken Discounter wie Aldi und Lidl mit speziellen Festtagsangeboten. Die Weine sind nicht nur günstig - sondern auch megalecker.
Diese Discounter-Weine sind echte Schnäppchen - und richtig gut
Burger King hat für McDonald's ein besonders fieses Weihnachtsgeschenk
Mit einem Geschenk der ganz besonderen Art möchte Burger King seinem Konkurrenten McDonald's das Weihnachtsfest versüßen. Wie die Botschaft wohl ankommt?
Burger King hat für McDonald's ein besonders fieses Weihnachtsgeschenk
Das sind die zehn besten Restaurants in München
In München kann man gut und abwechslungsreich essen gehen. Zahlreiche Restaurants laden zu kulinarischer Vielfalt ein. Das sind die zehn besten Lokale der Stadt.
Das sind die zehn besten Restaurants in München

Kommentare