+
Gemütlich ist es im Leiberheim.

Biergartenführer: Leiberheim

München - Ins Wirtshaus und den Biergarten Leiberheim kommen besonders viele Stammgäste aus der Perlacher und Neubiberger Umgebung, aber nicht nur. Hier gibt es alle Informationen zu Preisen, Schmankerl, Anfahrt und Besonderheiten:

Der Wirt: Wolfgang Engel

Hier geht's zum großen

Biergartenführer

Na, wenn das nicht die besten Voraussetzungen sind: Wolfgang Engel war, bevor er am 1. Januar 2013 im Leiberheim startete, selbst dort Stammgast. „Ich habe Freunde aus Waldperlach und habe einige Zeit in Waldtrudering gewohnt. Hier kommen fast nur Leute aus der Gegend her, und deshalb trifft man immer jemanden.“ Seine Bekannten haben selbst einen Biertisch mit Bänken gebaut und einen eigenen Schirm aufgestellt. An diesem Stammtisch schaut der Wirt gern mal vorbei. „Hier Chef zu sein, war immer mein Wunsch – auch wenn ich jetzt nicht mehr so lange sitzen bleiben kann wie früher.“

Lieblingsstück: Der Leiber-Stein

Im Leiberheim begrüßt ein großer Stein die Gäste. Darauf ist zu lesen: „Zur Ehre und Erinnerung königl. bayer. Inf. Leibregiment 1814–1918“. Der Stein soll an die Historie dieses Ortes erinnern: Auf dem Grund des Biergartens stand früher nämlich ein Erholungsheim für die sogenannten Leiber – das waren einst die Angehörigen des Bayrischen Infanterie-Leibregiments des Königs.

Speisen und Getränke:

Die Getränkepreise

- Helles/Radler-Mass 7,10 Euro

- Russen-/Weißbier-Mass 7,30 Euro

- Spezi (0,5 Liter) 3,50 Euro

- Apfelschorle (0,5 Liter) 3,50 Euro

- Wasser (0,4 Liter) 2,70 Euro

Schmankerl in Auswahl:

- Schweinshaxe 7,00 Euro

- 100 Gramm Spare Ribs 1,60 Euro

- Obazda 5,90 Euro

Daten & Fakten: Gut zu wissen

Adresse: Nixenweg 9, 81739 München/Waldperlach
Telefon: 089/4 30 00 00
Internet: www.leiberheim.de
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 15 Uhr bis 23 Uhr, Sonn- und Feiertag 11 Uhr bis 23 Uhr
Sitzplätze: 2200 im SB-Bereich + 150 auf der Terrasse
Barrierefrei: Zugang für Rollstuhlfahrer vorhanden

Mein Freizeit-Tipp

Wolfgang Engel, der Wirt im Leiberheim.

Waldperlach, Waldtrudering, Schopenhauer Wald – rund um das Leiberheim locken an heißen Sommertagen viele grüne, kühle Erholungsgebiete. Perfekt fürs Radeln oder zum Spazierengehen! „Der Schopenhauer Wald teilt Waldperlach und Neubiberg und grenzt direkt an unseren Biergarten“, sagt Wirt Wolfgang Engel. „Er ist sehr ruhig und darin steht die Elisabethkapelle.“ Der Wirt hat noch einen Tipp: „Kommen Sie am besten sonn- oder feiertags. Da gibt’s ein ganzes Spanferkel, das vor den Augen der Gäste brutzelt.“

Anfahrt: Mit der U5 und mit dem Auto

Für Autos gibt es einen großen, gebührenfreien Parkplatz – und so kommen Sie hin: Putzbrunner Straße stadtauswärts, rechts auf Waldheimplatz und bis zum Ende durchfahren. Oder Sie nehmen die U5 bis Neuperlach-Zentrum und dann den Metrobus 55 nach Waldperlach.

Münchens schönste Biergärten im Überblick

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So werden harte Semmeln wieder weich
Sie beißen sich an Ihren alten Semmeln oder hartem Brot die Zähne aus? Wegwerfen wäre aber reine Verschwendung: Mit einem einfachen Trick werden Semmeln und Brot wieder …
So werden harte Semmeln wieder weich
Gast bestellt kleines Bier - und bekommt das...
In einem Restaurant kann es hektisch zugehen, aber was diese Gäste aufgetischt bekommen haben, ist einfach unglaublich. Doch sehen Sie selbst.
Gast bestellt kleines Bier - und bekommt das...
Holunderblütensirup: Sommerliche Erfrischung für Klein und Groß
Holunderblütensirup klappt ganz fix und macht sich praktisch von selbst, wenn man das richtige Rezept kennt. Wir verraten Ihnen, wie Sie den leckeren Sirup herstellen.
Holunderblütensirup: Sommerliche Erfrischung für Klein und Groß
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.