+
Wirt Christian Schretzlmeier im neuen „Augustiner Schützengarten“.

„Augustiner Schützengarten“ hat neu aufgemacht

Eine echte gastronomische Institution, das war die „Schießstätte“ mit Biergarten in Sendling, die bekannte „Münchner Haupt“.

Der Name geht auf die „Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft München“ zurück, die 1406 gegründet wurde. Seit 1893 hat sie ihren Sitz an der Zielstattstraße 6. Nachdem Wirtin Gigi Pfundmair und ihr Mann Robert aus familiären Gründen den Pachtvertrag nicht verlängert haben, heißt die Gaststätte nun „Augustiner Schützengarten“.

Christian Schretzlmeier hat das Wirtshaus als neuer Wirt renovieren lassen und wird als Neuerung das beliebte Augustiner anbieten, das Weißbier von der Schlossbrauerei Kaltenberg von Prinz Luitpold von Bayern aber beibehalten. Außerdem gibt es das Helle in Zukunft schon für 3,20 Euro, das Weißbier für 3,60 Euro. Und Blasmusik sowie Jazz soll in dem Biergarten mit 2500 Plätzen zukünftig weiterhin erklingen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum es sich lohnt, den günstigsten Wein zu bestellen
Sie sitzen im Restaurant und fragen sich, welchen Wein Sie nehmen sollen? Auch wenn es seltsam erscheint: Der günstigste Wein ist oft die beste Wahl!
Warum es sich lohnt, den günstigsten Wein zu bestellen
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Sie legen bei Fleisch Wert auf gute Qualität? So erkennen Sie, ob Sie an der Fleischtheke wirklich eine gute Wahl getroffen haben.
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Genial: Dieser Wagen kauft für Sie ein
Ein Einkaufswagen, der durch den Supermarkt führt und aufpasst, dass Sie auch nichts vergessen – Das ist ab jetzt keine Zukunftsmusik mehr.
Genial: Dieser Wagen kauft für Sie ein
Deshalb sollten Sie Eier nicht an der Schüssel aufschlagen
Beim Backen, Panieren, fürs Spiegelei oder auch ein pochiertes Ei - das Ei muss aufgeschlagen werden. Aber wie geht das richtig?
Deshalb sollten Sie Eier nicht an der Schüssel aufschlagen

Kommentare