+
Der königliche Hirschgarten bietet ausreichend Platz.

Biergartenführer: Königlicher Hirschgarten

München - Königlicher Biergartengenuss – den gibt es in ganz München nur im „Königlichen Hirschgarten“, der bestens über die S-Bahn-Stationen Hirschgarten und Laim zu erreichen ist.

Der Wirt: Johann Eichmeier

Hier geht's zum großen Biergartenführer

Johann Eichmeier ist der Wirt im Königlichen Hirschgarten. Im zugehörigen Biergarten hält jedoch Cornelia Bartz die Zügel in der Hand: Seit sie 16 Jahre alt ist, arbeitet sie schon hier: „Das macht einfach riesig Spaß!“ Mittlerweile ist sie seit 14 Jahren Leiterin des größten Biergartens in Bayern, zu dem unglaubliche 8000 Sitzplätze gehören. An den Tischen in der Mitte des Hirschgartens sitzt sie am liebsten – die Mitarbeiter nennen die Plätze die „Kaffeestation“. Cornelia Bartz schwärmt: „Hier führen wir im Hochsommer unsere Mitarbeiterbesprechungen durch. Es ist schattig, aber man hat den Überblick über das ganze Geschehen – perfekt!“

Speisen und Getränke

Die Getränkepreise im SB-Bereich:

- Mass Augustiner Helles/Radler: 6,90 Euro - Mass Tegernseer Spezial: 7,60 Euro

- Mass Tegernseer Radler: 7,50 Euro

-  Mass König Ludwig Weißbier: 7,90 Euro 

- Mass König Ludwig Russ: 7,80 Euro

- Wasser (0,5 l): 3,40 Euro

- Spezi (0,5 l): 4 Euro

- Apfelschorle (0,5 l): 4,10 Euro

Die Klassiker im SB-Bereich:

- Halbes Hendl: 6,90 Euro  

- Spareribs: 11,80 Euro

- Obazda: 5,40 Euro

- Große Breze von der Bäckerei Piller: 3,40 Euro

Schmankerl des Hauses: 

- Bratenpfanderl: 12,80 Euro 

- Schweinsbraten: 9,60 Euro

- Halbe Ente: 14,80 €

Daten & Fakten: Gut zu wissen…

Adresse: Hirschgarten 1, 80639 München

Telefon: 089 / 17 99 91 19

Internet: www.hirschgarten.de

Öffnungszeiten: täglich 11 bis 24 Uhr

Sitzplätze: ca. 8000, davon 1200 im bedienten Bereich

Anfahrt: Mit der S-Bahn bis Haltestelle Laim oder Hirschgarten. Gut erreichbar auch mit Tram 12, 16 oder 17 (Romanplatz) oder Bus 51 oder 151 (Hirschgartenallee)

Brauerei: Augustiner, Kaltenberger, Tegernseer

Freizeitziel Hirschgarten: Zwischen Hirschen und Karussellen

Im Hirschgarten gibt es die Hirsche (=Bierfässer) nicht nur in der Schänke – sondern auch über 40 im angrenzenden Gehege! „Das ist vor allem für Kinder ein Erlebnis“, sagt Biergartenleiterin Cornelia Bartz. „Sie können die Tiere mit alten Salat- oder Radiblättern füttern.“ Überhaupt können Familien gut einen ganzen Tag im Hirschgarten verbringen: Auf die Kleinen warten noch ein großer Spielplatz und ein Karussell.

Kult: Die Schänke 1

Biergartenleiterin Cornelia Bartz mit Schankkellner Zenel Kraku.

Die Schänke 1 mit ihrem Schankkellner Zenel Kraku hat Cornelia Bartz (l.) voll ins Herz geschlossen: „Er ist immer lustig, sehr kollegial und genauso lange im Hirschgarten wie ich – das schweißt zusammen“, erklärt die Biergartenleiterin. Vier Schänken gibt es insgesamt im Hirschgarten, alleine Zenel Kraku zapft an einem durchschnittlichen Sommertag acht bis 14 Hirschen an – so heißen die 200-Liter-Bierfässer, mit denen einst König Ludwig I. seine Jagdgesellschaften verköstigte.

Münchens schönste Biergärten im Überblick

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
An heißen Tagen greifen wir gern zu eisgekühlter Limonade, die meist viel Zucker und Unmengen an chemischen Zusätzen enthält. Selbstgemachte Limonade ist dagegen nicht …
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Für viele gibt es kein gutes Frühstück ohne Ei und die meisten schrecken das Ei ab, um es leichter zu schälen. Aber warum klappt das bei manchen Eiern nicht?
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Ein Restaurantbesuch in Spanien verleitet die Tochter eines Fernsehkochs zu einer krassen Kritik. Nach diesen Worten versinkt der Restaurantchef sicher im Boden.
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
In einen Smoothie sollte möglichst viel frisches Obst und Gemüse hineinkommen. Aber Achtung: Nicht jeder Kern oder jedes Teil einer Pflanze sollte man verwenden, sonst …
Kerne und Pflanzenteile können krank machen

Kommentare