1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Dieser Tee ist nicht nur gesund, sondern kann auch die Farbe wechseln

Erstellt:

Von: Maria Dirschauer

Kommentare

Butterfly Pea Tea
Was es mit dem blauen Tee mit dem seltsamen Namen auf sich hat, erfahren Sie hier. © CSP Jirabu/Imago

Butterfly Pea Flower Tea heißt ein neues Trend-Getränk aus der ayurvedischen Heilkunde. Wie Sie ihn selber machen und was ihn so besonders macht, lesen Sie hier.

Ein neu entdeckter Tee inklusive verschiedenster Zubereitungsvarianten trendet aktuell auf den sozialen Plattformen: Butterfly Pea Tea (zu deutsch: Schmetterlingserbsentee) oder auch Clitoria Tee genannt. Doch wie so oft ist die Trend-Grundlage nicht neu: Der Tee stammt aus der ayurvedischen Heilkunde.

Was ist Butterfly Pea Tea?

Der Butterfly Pea Flower Tea – auch Blauer Tee oder Anchan – stammt aus Südostasien und ist der Aufguss der natürlich blauen Blüten einer Pflanze namens Clitoria ternatea (auf deutsch auch Schamblume). Der Aufguss fasziniert mit seiner ungewöhnlichen kobaltblauen Farbe. Deshalb wird der Butterfly Pea Tea nicht nur als heißer Tee* getrunken, sondern erfährt auch als Eistee-Variante oder in Cocktails weltweit zunehmende Beliebtheit.

So schmeckt Butterfly Pea Tea

Personen, die den Tee probiert haben, beschreiben seinen Geschmack als milden Kräutertee mit hölzernen, erdigen Noten. Er soll an schwarzen oder grünen Tee erinnern. Außerdem ist der Clitoria Tee koffeinfrei und enthält gesunde Inhaltsstoffe wie Antioxidantien. In der ayurvedischen Medizin wird der Tee wegen der ihm zugesprochenen angstlösenden und beruhigenden Wirkung unter anderem bei Schlafstörungen, zur Steigerung des Intellekts und der Denkleistung empfohlen.

Lesen Sie auch: Fit durch den Winter: Dieser Immunbooster mit Ingwer stärkt die Abwehrkräfte.

So bereiten Sie den Butterfly Pea Tea zu

Geben Sie einfach fünf bis zehn Blüten vom Butterfly Pea Flower Tea in eine Tasse und gießen Sie mit heißem Wasser auf. Lassen Sie den Tee fünf bis acht Minuten ziehen. Schon ist der wunderschöne kobaltblaue Tee fertig. In der ayurvedischen Heilkunde wird er traditionell mit Honig und Zitrone auf Eis serviert. Insofern können Sie ihn ganz nach Wunsch heiß oder kalt genießen, und zum Beispiel auch einen Eistee oder Blue Butterfly Pea Latte mit ihm zubereiten.

Hier bekommen Sie Butterfly Pea Tea Blüten

Die Blüten zum Aufgießen des Tees erhalten Sie in einigen Bio-Märkten und Reformhäusern, aber auch online. Zum Beispiel bei Amazon (werblicher Link) gibt es 100 g der blauen Blüten aus naturbelassenem Anbau in Nordthailand.

Auch interessant: Honig im Tee: Das sollten Sie dabei unbedingt beachten.

Special Effects: So verändert der Blaue Tee seine Farbe

Das Besondere am Butterfly Pea Tea ist nicht nur seine blaue Farbe – er kann diese, je nach Kombination mit anderen Zutaten, auch noch verändern! Dies liegt an dem geänderten pH-Wert. So wird der Tee zum echten Hingucker:

Viel Vergnügen beim Zubereiten dieses Blauen Wunders! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Auch interessant

Kommentare