+
Wenn das Steak zum Anbraten in die Pfanne kommt, sollte es Zimmertemperatur haben. Foto: Andrea Warnecke

Braten, backen, ruhen: So gelingt das perfekte Steak

Ein gut gebratenes Steak schmeckt vielen. Doch nur wenigen gelingt es, das Stück Fleisch optimal zuzubereiten. Dabei ist es mit den Tipps vom Koch Daniel Lengsfeld gar nicht so schwierig.

Berlin (dpa/tmn) - Für ein perfektes Steak darf man das Fleisch nicht einfach in die Pfanne legen. Mehrere Schritte sind wichtig, erklärt Koch Daniel Lengsfeld aus dem Restaurant "Sra Bua" in Berlin.

Ganz wichtig ist, das Fleisch vor dem Braten auf Zimmertemperatur zu bringen - und es nicht direkt aus dem Kühlschrank in die Pfanne zu legen. Dann: "Gut anbraten, von allen Seiten und dabei in der Pfanne bewegen", rät Lengsfeld. Durch das Schwenken werden die Röstaromen gleichmäßig verteilt. Das Fleisch wird zwar vor dem Braten gesalzen - aber erst danach gepfeffert, da der Pfeffer sonst verbrennen würde.

Dann kommt das Steak bei wenig Hitze - Lengsfeld empfiehlt 120 bis 140 Grad - in den Ofen. Wie lange es dort bleibt, hängt von der Größe des Steaks ab, aber auch vom Ofen. Normalerweise sind es etwa sieben bis zehn Minuten. "Dann an einem warmen Ort ruhen lassen, genauso lange wie es im Ofen war", rät Lengsfeld. Anschließend wird das Fleisch in Butter und mit Kräutern und Knoblauch kurz nachgebraten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der große Grill-Ratgeber: Grillarten, Tipps, Rezepte
Welcher Grill ist der richtige? Wie funktioniert indirektes Grillen? Alles Wissenswerte rund ums Grillen finden Sie in unserem großen Grill-Ratgeber. 
Der große Grill-Ratgeber: Grillarten, Tipps, Rezepte
Darf ein Restaurant Geld für Leitungswasser verlangen?
Um Geld zu sparen, bestellen Gäste in Restaurants oft nur Leitungswasser - und wundern sich dann, wenn das Getränk auf der Abrechnung steht. Ist das erlaubt?
Darf ein Restaurant Geld für Leitungswasser verlangen?
Besser als Nutella? Umweltfreundliche Alternative auf dem Markt
Sollten Sie in Zukunft lieber Nudossi als Nutella auf Ihr Brot streichen? Das sächsische Unternehmen Vadossi setzt auf eine umweltfreundliche Herstellung.
Besser als Nutella? Umweltfreundliche Alternative auf dem Markt
Bittersüße Rache: Kuchen im Kampf gegen Cybermobbing
Süßes statt Saures: Jetzt bekommt Cybermobbing eine bittersüße Kuchen-Rache aufgetischt. Und zwar in Form von Kuchen mit fiesen Internet-Kommentaren.
Bittersüße Rache: Kuchen im Kampf gegen Cybermobbing

Kommentare