1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Mit dieser besonderen Zutat werden Brownies zum figurfreundlichen Genuss

Erstellt:

Von: Maria Dirschauer

Kommentare

Saftige Brownies schmecken auch ohne Butter und raffinierten Zucker. Wie das geht, zeigt dieses Rezept.
Saftige Brownies schmecken auch ohne Butter und raffinierten Zucker. Wie das geht, zeigt dieses Rezept. © Imago

Sie lieben schokoladige Brownies, gönnen sie sich aber nicht oft, weil sie eine echte Kalorienbombe sind? Bei diesem Rezept dürfen Sie ohne Bedenken zugreifen!

Lust auf Brownies? Für den amerikanischen Klassiker gibt es viele Rezepte und Abwandlungen: von veganen Brownies über die kleine Schwester namens Blondies bis hin zu Brownies ohne Backen oder Brownie-Kuchen. Aber wetten, dass Sie diese Variante noch nicht kennen? Denn diese Brownies sind nicht nur lecker, sondern auch kalorienärmer als die typischen Vertreter. Wie das geht? Hier werden Zutaten clever ausgetauscht: statt fettreicher Butter kommt eine Avocado zum Einsatz. Und statt Zucker wird eine reife Banane zum Süßen verwendet. So werden die kleinen Schokoküchlein zum kalorienarmen Snack statt zur ungesunden Sünde. Probieren Sie es aus?

Backen Sie auch: Diesen Kuchen müssen Mohn- und Streusel-Fans unbedingt probieren.

Rezept für kalorienarme Brownies: Die Zutaten

Portionen: 6 Brownies
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 30 Minuten

Außerdem benötigen Sie für dieses Rezept eine rechteckige Backform mit den Maßen ca. 15 x 23 Zentimeter.

Jede Woche neue leckere Rezepte

Jeden Donnerstag präsentieren wir in unserem kostenlosen Rezepte-Newsletter die leckersten Ideen zum Kochen & Backen. So sind Sie bestens auf das Wochenende vorbereitet! Hier geht‘s zur Anmeldung.

Auch lecker: Diese Neuauflage der klassischen Schwarzwälder Kirschtorte werden Sie lieben.

Leichtes Brownies-Rezept: So geht‘s kalorienarm

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (bzw. 160 °C Umluft) vor. Fetten Sie die Backform ein und stäuben Sie sie mit Mehl aus.
  2. Halbieren Sie die Avocado, entfernen Sie den Kern und holen Sie mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus. Schälen und schneiden Sie die Banane in Scheiben.
  3. Geben Sie Avocado, Banane, Mehl, Haferflocken, Kakaopulver, Spekulatiusgewürz und Eier in eine Schüssel. Süßen Sie nach Belieben mit etwas Honig und pürieren Sie dann alle Zutaten mit einem Pürierstab für etwa 2 Minuten.
  4. Geben Sie den Teig in die vorbereitete Backform und streichen Sie ihn glatt. Backen Sie den Teig etwa 30 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene.
  5. Danach nehmen Sie die Form aus dem Ofen und lassen die Brownies auf einem Kuchengitter komplett abkühlen. Zum Servieren schneiden Sie das Gebäck sechs Stücke. Nach Belieben können Sie die Brownies noch mit Kakaopulver bestäuben.

Avocados für süße Speisen zu verwenden, ist gar nicht so abwegig, schließlich hat das Gemüse kaum einen Eigengeschmack, bietet aber viele gute Eigenschaften wie gesunde Fette und überzeugt mit einer cremigen Konsistenz. Deshalb bietet sie sich nicht nur für Herzhaftes wie Guacamole und Co. an, sondern auch für Desserts wie Mousse au Chocolat oder Smoothies. (mad)

Auch interessant

Kommentare