+
Die Brühe für einen Eintopf kann man mit oder ohne Fleisch ansetzen. Auf jeden Fall gehört Gemüse hinein. Foto: Andrea Warnecke

Mit Fleisch oder Gemüse

Brühe ist das A und O für einen guten Eintopf

Rezepte für leckere Eintöpfe gibt es wie Sand am Meer. Sie alle haben eines gemeinsam: Eine deftige Brühe ist immer die Grundlage. Aber wie bereitet man sie zu?

Bonn (dpa/tmn) - Eintöpfe sind das perfekte Resteessen. Grundlage für jeden Eintopf ist eine gute Brühe. Ob man dafür Gemüse- oder Fleischbrühe bevorzugt, ist jedem selbst überlassen.

In jedem Fall brauchen Hobbyköche Suppengemüse wie Sellerie, Möhren, Porree und Wurzelpetersilie. Sie werden mit Wasser, Salz, Gewürzen und nach Wunsch auch mit Fleisch oder Knochen zum Auskochen aufgesetzt, erklärt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer.

Danach dürfen Hobbyköche experimentieren: Nahezu alle Gemüsearten, mit Ausnahme der Salate, eignen sich als Zutaten für den Eintopf. Um die Vitamine zu erhalten, lässt man den Eintopf besser nur so lange kochen, dass das Gemüse noch bissfest ist. Abrunden lässt sich der Eintopf mit frischen Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Majoran oder Bohnenkraut.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mandarinen schälen: Dieser Trick ist richtig praktisch
Mandarinen gehören zum Winter dazu. Mit einem einfachen Trick machen Sie die kleinen Zitrusfrüchte ganz schnell zum Hit auf jedem Obstteller.
Mandarinen schälen: Dieser Trick ist richtig praktisch
Muss man Auberginen wirklich salzen?
Zubereitungsregeln werden meist weitergegeben, ohne sie zu hinterfragen. Doch manchmal entwickeln sich Früchte durch Züchtungen auch weiter. Wie die der Aubergine etwa. …
Muss man Auberginen wirklich salzen?
Dieses würzige One-Pot-Gericht aus den USA müssen Sie sofort nachkochen
Der US-Bundesstaat Louisiana ist bekannt für seine Cajun-Küche und besonders für dieses würzige One-Pot-Gericht mit Hähnchen. Probieren Sie Chicken Jambalaya aus!
Dieses würzige One-Pot-Gericht aus den USA müssen Sie sofort nachkochen
Deftig und lecker: Dieser kräftige Wirsingeintopf wärmt richtig durch
Wer aus dem Fenster blickt, dem wird zur Essensplanung meist schnell klar sein: Es ist wieder verstärkt Suppen- und Eintopfzeit: Wirsingeintopf-Zeit!
Deftig und lecker: Dieser kräftige Wirsingeintopf wärmt richtig durch

Kommentare