+
Die meisten Streichfette schneiden gut ab - aber es gibt auch "schwarze Schafe".

Im Test

Butter-Alternativen bei Stiftung Warentest: Schwarze Schafe entlarvt

  • schließen

Stiftung Warentest hat Butter-Alternativen getestet. Die meisten Streichfette schneiden gut ab - zwei übertreiben es allerdings mit Palmfett.

Butter-Fans kennen das Problem: Wenn sie morgens frisch aus dem Kühlschrank genommen wird, ist sie hart und lässt sich schlecht streichen. Meist bleibt keine Zeit zu warten, bis sie zart wird. Deshalb müssen Verbraucher aber nicht auf ihr Streichfett verzichten. Es gibt zahlreiche Alternativen zur Butter, die sich zu jeder Tages- und Nachtzeit einwandfrei streichen lassen.

Streichfette im Test bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat 23 Streichfette von Marken wie Arla, Weihenstephan und Kerrygold sowie Discounter-Produkte von Aldi, Edeka und Lidl getestet. Sie alle vereinen den Geschmack von Butter und gesundem Rapsöl. Manche Produkte enthalten zusätzlich weitere Inhaltsstoffe, obwohl Butter und Rapsöl für ein gutes Streichfett schon ausreichen. Zu den getesteten Kategorien gehören unter anderem Geschmack, Streichfähigkeit, Schadstoffe und Deklaration.

Streichfette: So fällt das Urteil der Stiftung Warentest aus

14 der getesteten Produkte haben die Note "gut" erhalten. Als Testsieger ging "Die Streichzarte" von Weihenstephan mit einer Note von 1,8 hervor. Auf dem zweiten Platz folgt Arla Kærgården mit "Das Original". Vier erhielten jedoch die Note "ausreichend" - zwei davon fielen durch eine mangelhafte Deklaration negativ auf: Sie enthielten mehr Palmfett als Butter und Rapsöl zusammen. Palmfett ist aufgrund hoher Anteile von gesundheitlich nachteiligen gesättigten Fettsäuren in der Kritik.

Diesen Hinweis auf das Palmfett entdecken Verbraucher aber nur im kleingedruckten Zutatenverzeichnis auf dem Becherboden. Zudem sind auch dort keine genauen Mengenangaben zu finden. Darum sind die beiden Produkte - "Botterram" und "Rama mit Butter" - als Schlusslichter im Test zu finden.

Auch interessant: Stiftung Warentest: Dieser Ketchup ist der Beste - ein Liebling macht schlapp.

Stiftung Warentest: Das sind die besten und schlechtesten Produkte im Test 11/2019:

Hersteller/Produkt

Mittlerer Ladenpreis

Qualitätsurteil

1.

Weihenstephan

"Die Streichzarte"

1,59 Euro

GUT (1,8)

2.

Arla Kærgården

"Das Original"

2,19 Euro

GUT (2,0)

3.

Arla Bio

"Streichzart Bio"

1,99 Euro

GUT (2,1)

4.

Meggle

"Streichzart"

1,89 Euro

GUT (2,1)

5.

Aldi Süd Milfina

"Streichfein"

1,29 Euro

GUT (2,2)

...

22.

Botterram

1,64 Euro

AUSREICHEND (4,0)

23.

Rama

mit Butter

1,29 Euro

AUSREICHEND (4,5)

Quelle: Stiftung Warentest

Lesen Sie auchWiener Würstchen bei Stiftung Warentest: Ausgerechnet dieses fällt durch.

Woher kommen eigentlich bekannte Markennamen?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Köstlicher Tipp: Darum sollten Sie Ihre Spiegeleier in Sahne braten
Spiegeleier sind ein schnell gemachtes, einfaches Essen, das Sie mit einem simplen Trick noch leckerer machen können. Verwenden Sie in Zukunft Sahne statt Öl.
Köstlicher Tipp: Darum sollten Sie Ihre Spiegeleier in Sahne braten
Fleischpflanzerl: Mit diesem Trick werden sie besonders knusprig und lecker
Es gibt gute Fleischpflanzerl und es gibt sehr gute Fleischpflanzerl. Ein Arbeitsschritt kann entscheiden, wie Ihr Ergebnis gelingt. Keine Angst, er ist simpel.
Fleischpflanzerl: Mit diesem Trick werden sie besonders knusprig und lecker
Frisches Baguette mit vier Zutaten: So backen Sie den Klassiker
Baguette ist ein Klassiker, nicht nur in Frankreich. Besonders köstlich schmeckt das lange Weißbrot frisch aus dem Ofen. Mit diesem Rezept backen Sie sie selbst.
Frisches Baguette mit vier Zutaten: So backen Sie den Klassiker
Dieser Nudelsalat macht Sie zum Party-Star - er gelingt ganz einfach
Nudelsalat ist der Klassiker auf dem Partybüfett und so gut wie jeder hat seine eigene Variante in petto. Dieses cremige und bunte Rezept kommt besonders gut an.
Dieser Nudelsalat macht Sie zum Party-Star - er gelingt ganz einfach

Kommentare