+
So harmlos sind Zucchini gar nicht.

So giftig?

Ein Stück Zucchini kann Sie ins Krankenhaus bringen

  • schließen

In Schleswig-Holstein landet eine Frau nach einem Stück Zucchini in der Klinik. Was ist genau passiert und wann sollten Sie eine Zucchini wegwerfen?

Elke Frahm aus Schleswig-Holstein wollte eine leckere Zucchini-Suppe kochen - und musste letztes Jahr drei Tage im Krankenhaus behandelt werden. Ihre Erfahrung ist auch für die diesjährige "Zucchinischwemme" wieder aktuell.

Bitterer Geschmack könnte auf Gift hinweisen

Wie die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung (SHZ) berichtete bekam die 78-Jährige aus Rendsburg von ihrer Freundin drei Zucchini aus dem Garten des Bruders geschenkt. Als sie aus dem Gemüse eine Suppe zubereiten wollte, probierte sie ein Stück und ihr fiel ein bitterer Geschmack auf. "Also habe ich sie geschält. Aber als ich erneut ein Stück probierte, schmeckte es immer noch außergewöhnlich bitter", berichtete die Rendsburgerin der SHZ.

Zum Glück warf die Frau die Zucchini daraufhin in den Müll. Denn nur wenige Stunden später klagte sie über starke Bauchkrämpfe, blutigen Durchfall und musste sich immer wieder heftig übergeben. Nachts schickte sie ihrer Freundin eine SMS mit dem Symptomen, diese recherchiert im Netz und schickte die 78-Jährige sofort zum Arzt. Im Krankenhaus bewahrheitet sich die Vermutung der Freundin. Elke Frahm hatte eine Cucurbitacin-Vergiftung.

Was ist Cucurbitacin?

Der bittere Geschmack in der Zucchini wird durch Cucurbitacine verursacht, die von Zucchini und verschiedenen anderen Kürbisgewächsen gebildet werden.

Dieses Gift wurde zwar aus für den menschlichen Verzehr gedachten Kultursorten herausgezüchtet. Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart teilt aber mit, dass es bei Selbstvermehrung des Saatguts von Zucchini nach spontaner Rückmutation zum Wachstum cucurbitacinbildender Pflanzen kommen kann.

Das Gift löst die Schleimhaut im Magen-Darm-Trakt auf und verursacht dann solche Beschwerden, wie sie Elke Frahm im letzten Jahr erleben musste. In besonders schweren Fällen kann eine Cucurbitacin-Vergiftung auch tödlich enden. Allerdings verhindert der starke bittere Geschmack eigentlich einen übermäßigen Verzehr.

Aber nicht nur Zucchini können giftig sein. Lesen Sie weiter, wann Tomaten gefährlich sein können und worauf Sie bei Kartoffeln unbedingt achten müssen.

ante

So vielseitig anwendbar sind Kartoffelschalen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn Gäste diesen unscheinbaren Biergarten betreten, bleiben sie mit offenem Mund stehen
Ein Biergartenbesuch lebt eigentlich von ganz wenigen elementaren Faktoren: Bier, Essen und geselligem Beisammensein. In diesen Biergarten lockt die Gäste etwas ganz …
Wenn Gäste diesen unscheinbaren Biergarten betreten, bleiben sie mit offenem Mund stehen
Kochbananen machen Suppen besonders sämig
Die Gemüsebanane unterscheidet sich wesentlich von der herkömmlichen Banane. Gekocht, gebraten oder frittiert eignet sie sich auch für die Zubereitung herzhafter …
Kochbananen machen Suppen besonders sämig
Tausende Fans: Dieser geniale Trick wird Ihr Pasta-Leben verändern
Essen Sie gern Nudeln? Gießen Sie sie in ein Sieb ab? Das ist falsch, wie es jetzt heißt. Aber keine Sorge, wir verraten Ihnen zum Weltnudeltag, wie es richtig …
Tausende Fans: Dieser geniale Trick wird Ihr Pasta-Leben verändern
Ihr Kaffee ist bitter? Dann haben Sie diese einfachen Fehler gemacht
Kaffee macht morgens munter und rundet den Kuchen am Nachmittag ab, aber was, wenn er bitter schmeckt? Wir verraten Ihnen, warum das passiert und wie Sie es verhindern.
Ihr Kaffee ist bitter? Dann haben Sie diese einfachen Fehler gemacht

Kommentare