Hackfleisch verdirbt schnell. Deshalb sollten Verbraucher das Verbrauchsdatum im Blick behalten.
+
Hackfleisch verdirbt schnell. Deshalb sollten Verbraucher das Verbrauchsdatum im Blick behalten.

Vorsicht vor Keimen

Darum sollten Sie Hackfleisch nie über Verbrauchsdatum verzehren

Hackfleisch verdirbt schneller als Fleisch am Stück. Denn beim Zerkleinern des Fleisches wird die Zellstruktur zerstört. Deshalb sollten es Verbraucher nicht zu lange aufbewahren.

Neuwied - Bei Hackfleisch wird die Oberfläche um ein Vielfaches vergrößert und Fleischsaft tritt aus. Diese Faktoren sowie der hohe Eiweißgehalt im Fleisch bieten unerwünschten Mikroorganismen einen idealen Nährboden, erläutert die Fachzeitschrift «Lebensmittel Praxis».

Verbraucher sollten bei Hackfleisch in jedem Fall das auf der Verpackung angegebene Verbrauchsdatum einhalten. Im Unterschied zu einem Mindesthaltbarkeitsdatum gibt ein Verbrauchsdatum an, bis wann man das Lebensmittel verzehrt haben muss. Nach Ablauf des Datums muss man das Fleisch dann entsorgen.

Auch interessant: Wie lange hält Fleisch im Gefrierschrank?

dpa/tmn

500 Euro: Diese Kartoffeln sind eine echte Investition

Lebensmittel können als Delikatessen gelten. Aufgrund von Seltenheit oder komplizierter Herstellung steigt der Preis für manche Köstlichkeiten ins Unermessliche...
Bonnotte-Kartoffel: Die französische Kartoffelsorte wird in erster Linie auf der Insel Noirmoutier angebaut. Feinschmecker legen für die Knolle gut und gerne 500 Euro pro Kilo hin.
Elchkäse ist eine seltene Delikatesse, denn die Haltung ist aufwendig, die Störanfälligkeit beim Melken hoch und Mengen an gewonnener Milch gering. Daher ist der Elchkäse der wahrscheinlich teuerste Käse der Welt: Ein Kilo kostet rund 500 Euro.
Bellota-Schinken, oder auch Jamón Ibérico de Bellota, ist ein Schinken vom Ibérico-Schwein. Der Gourmet-Schinken kostet etwa 220 Euro pro Kilo.
500 Euro: Diese Kartoffeln sind eine echte Investition

Kommentare