Sie schaffen diese Portion nicht? Dann achten Sie darauf, wie Sie den Rest aufwärmen.
+
Sie schaffen diese Portion nicht? Dann achten Sie darauf, wie Sie den Rest aufwärmen.

Schnell sein

Darum sollten Sie in den nächsten Wochen kein Hähnchen in der Mikrowelle aufwärmen

  • Anne Tessin
    vonAnne Tessin
    schließen

Es ist noch etwas vom gestrigen Essen übrig? Dann können Sie es in der Mikrowelle aufwärmen und noch einmal genießen. Bei Hähnchen ist das jedoch keine gute Idee.

Hähnchenfleisch ist schnell und einfach zuzubereiten und landet dementsprechend häufig auf dem Teller. Wenn dann mal etwas übrig geblieben ist, ist es zu schade für die Mülltonne und landet am nächsten Tag zum Aufwärmen in der Mikrowelle. Wenn Sie es in der Vergangenheit auch so gemacht haben, war das ein Spiel mit dem Feuer.

Hähnchen kann verschiedene Keime übertragen

Es hat nicht nur geschmackliche Gründe, für Hähnchenfleischreste lieber die Pfanne oder den Ofen anzuheizen. Die gummiartige Struktur und der seltsame "überhitzte" Geschmack danach sollten zwar genügen, allerdings sind es vielmehr gesundheitliche Gefahren, die Sie zu einem Umdenken bewegen sollten. Ursache Nummer eins für Lebensmittelvergiftungen sind Salmonellen. Rohes Hähnchenfleisch ist ein bekannter Überträger für diese Krankheitserreger. Außerdem tummeln sich auf dem Fleisch häufig auch Campylobacter und Clostridium perfringens Bakterien, die ebenfalls für Durchfallerkrankungen, Erbrechen und Magenkrämpfe sorgen.

Auch interessant: Darum sollten Sie Hähnchenfleisch niemals waschen

Keime im Hähnchen werden bei Hitze abgetötet

Sie fragen sich nun sicher, was das alles mit dem Aufwärmen von Hähnchen zu tun hat. Schließlich wurde das Fleisch ja schon erhitzt und alle Keime abgetötet. Das ist jedoch leider nicht ganz richtig. Wurde das Fleisch auf mindestens 80 Grad Celsius Kerntemperatur gebracht, wurden die Keime tatsächlich eliminiert. Wird das Fleisch danach aber nicht innerhalb von zwei Stunden in den Kühlschrank oder das Gefrierfach gelegt, beginnen die Keime wieder zu wachsen und sich zu vermehren. Das geht besonders schnell, wenn die Temperaturen um die 30 Grad liegen, also im Sommer. Dann sollten Sie sich sogar nur noch etwa eine Stunde Zeit lassen, das Fleisch zu kühlen.

Weiterlesen: Experten finden gefährliche Keime - Bei diesen Discountern kaufen Sie lieber kein Hähnchen

Mikrowellen erhitzen Hähnchen nicht ausreichend

Wird das Fleisch aus der Kühlung geholt und dann wieder auf mindestens 73 Grad durcherhitzt, werden die Bakterien wieder abgetötet und es besteht keine Gefahr. Leider gelingt es mit Mikrowellen häufig nicht, Lebensmittel durchgängig und gleichmäßig zu erhitzen. Jeder kennt das Phänomen des kochend heißen Tiefkühlessens, dass in der Mitte noch gefroren ist. Experten raten dazu, Fleisch noch etwas ruhen zu lassen, nachdem es aus der Mikrowelle kommt, damit sich die Temperatur angleichen kann. Solange Sie allerdings kein Fleischthermometer benutzen, können Sie nicht sicher sein, dass das Hähnchenfleisch wirklich sicher erhitzt wurde.

So sollte Hähnchen aufgewärmt werden

Nur, weil es zwischen dem Hähnchen und der Mikrowelle nicht funktioniert, heißt das aber nicht, dass Sie das Essen in den Müll werfen müssen. Kochprofis empfehlen, Hähnchen so wieder zu erhitzen, wie es ursprünglich gekocht wurde. Gebackenes Hähnchen sollte also zurück in den Ofen und gebratenes zurück in die Pfanne. Erhitzen Sie es gründlich durch und genießen Sie dann leckeres und vor allem sicheres Hähnchen.

Lesen Sie auch: Hähnchen hat auf dem Grill nichts zu suchen - außer Sie halten sich an eine Regel

ante

Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Auf rohem Hähnchenfleisch findet sich häufig das Bakterium Campylobacter, das im schlimmsten Fall zu Durchfall, Fieber und Übelkeit führen kann.
Auch auf rohem Fisch findet es sich. Wird das Fleisch gewaschen kann sich das Bakterium durch das Spritzwasser in der ganzen Küche verteilen.
Auch rotes Fleisch ist betroffen. Keime werden beim Braten ausreichend abgetötet. Sie können sich das Waschen also beruhigt sparen.
Aus Angst vor Salmonellen oder auch nur, um Schmutz zu entfernen, waschen manche rohe Eier nach dem Einkauf ab. Das kann die natürliche Schutzschicht beschädigt, Keime dringen leichter in das Innere des Eis ein.
Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Video: Hähnchen im Mixer

Auch interessant

Kommentare