1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Diese Lebensmittel sollten Sie lieber nicht kochen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Eine Tomatensuppe oder eine Portion Salzkartoffeln ist sehr lecker - doch manche Lebensmittel sind ungekocht gesünder. Sehen Sie mehr in der Fotostrecke.

Werden Karotten in Wasser gekocht, verlieren Sie Vitamin A und Betacarotin, welche gut für die Augen sind. Entscheiden Sie sich doch dazu, die Möhren zu kochen, sollten Sie die Schale dranlassen. Ansonsten ist das Erhitzen in der Pfanne die bessere Variante.
1 / 8Werden Karotten in Wasser gekocht, verlieren Sie Vitamin A und Betacarotin, welche gut für die Augen sind. Entscheiden Sie sich doch dazu, die Möhren zu kochen, sollten Sie die Schale dranlassen. Ansonsten ist das Erhitzen in der Pfanne die bessere Variante. © pixabay
Fische enthalten viel Vitamin B. In einer Brühe verlieren Sie fast die Hälfte davon.
2 / 8Fische enthalten viel Vitamin B. In einer Brühe verlieren Sie fast die Hälfte davon. © pixabay
Im kochenden Wasser verlieren Kartoffeln eine große Menge an Nährwerten wie Kalium, welches gut für das Herz ist. Wenn Sie viele dieser Nährstoffe behalten wollen, sollten Sie die Kartoffeln mit Schale kochen.
3 / 8Im kochenden Wasser verlieren Kartoffeln eine große Menge an Nährwerten wie Kalium, welches gut für das Herz ist. Wenn Sie viele dieser Nährstoffe behalten wollen, sollten Sie die Kartoffeln mit Schale kochen. © pixabay
Spinat enthält viel Eisen, Vitamin C, Kalium, Magnesium und Betacarotin. Durch das Kochen verliert er schnell einen Großteil dieser Nährstoffe.
4 / 8Spinat enthält viel Eisen, Vitamin C, Kalium, Magnesium und Betacarotin. Durch das Kochen verliert er schnell einen Großteil dieser Nährstoffe. © pixabay
Beatcarotin und Vitamin C sind besonders hitzeempfindlich. Und gerade davon stecken ganz viel in der Paprika. Dünsten Sie das Gemüse lieber in etwas Öl.
5 / 8Beatcarotin und Vitamin C sind besonders hitzeempfindlich. Und gerade davon stecken ganz viel in der Paprika. Dünsten Sie das Gemüse lieber in etwas Öl. © pixabay
Auch Brokkoli sollten Sie nur erhitzen und nicht kochen. Ansonsten verliert er Eisen, Kalium, Vitamin C, Magnesium, Calcium und Glykosinolate, die vor Darmkrebs schützen können.
6 / 8Auch Brokkoli sollten Sie nur erhitzen und nicht kochen. Ansonsten verliert er Eisen, Kalium, Vitamin C, Magnesium, Calcium und Glykosinolate, die vor Darmkrebs schützen können. © pixabay
Auch Fenchel enthält Kalium, Clalcium, Magnesium und Vitamin C und verliert beim Kochen zahlreiche dieser Nährwerte.
7 / 8Auch Fenchel enthält Kalium, Clalcium, Magnesium und Vitamin C und verliert beim Kochen zahlreiche dieser Nährwerte. © pixabay
Tomaten enthalten viel krebsvorbeugendes Lycopin, welches beim Erhitzen sogar verdoppelt werden kann. Doch übertreiben Sie es nicht beim schmoren, ansonsten gehen andere wichtige Nährstoffe verloren. Hier bietet sich auch wieder das Dünsten an.
8 / 8Tomaten enthalten viel krebsvorbeugendes Lycopin, welches beim Erhitzen sogar verdoppelt werden kann. Doch übertreiben Sie es nicht beim schmoren, ansonsten gehen andere wichtige Nährstoffe verloren. Hier bietet sich auch wieder das Dünsten an. © pixabay

Auch interessant

Kommentare