1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Diesen genialen Toast-Trick kannten Sie sicher noch nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Toast können Sie nach dem Einfrieren direkt toasten.
Toast können Sie nach dem Einfrieren direkt toasten. © CordMediaStuttgart / pixabay

Sie würde Ihren Toast gerne länger aufbewahren und haltbar machen, ihn aber dennoch immer schnell zubereiten können? Dann sollten Sie sich diesen Tipp durchlesen.

Toast länger aufbewahren, das geht ganz leicht: Frieren Sie ihn einfach ein. Denn was viele nicht wissen: Sie müssen die Toastscheiben nicht mal auftauen, wenn Sie sie dann zubereiten möchten.

Toast einfrieren - aber richtig

Toast kann einfach in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden, bei minus 18 Grad. Der Toast sollte dafür aber sicher und luftdicht in einem Gefrierbeutel verpackt werden. Wahlweise können Sie die Toastscheiben auch luftdicht mit Gefrierfolie umwickeln. Verwenden Sie keine Behälter zum Einfrieren.

Tipp: Achten Sie darauf, dass das Material nicht leicht reißen kann und sich wirklich keine Luft mehr in der Verpackung befindet. Ansonsten entsteht Gefrierbrand.

Gefrorenen Toast muss man nicht auftauen

Hätten Sie es gewusst? Tiefgefrorenes Toastbrot müssen Sie nicht auftauen vor dem Toasten. Das spart Ihnen Zeit: Sie können die Toastscheiben einfach aus dem Gefrierfach gefroren in den Toaster stecken. Sie werden dennoch kross und lecker.

Tipp: Auch aufgetauter Toast kann ganz einfach erneut eingefroren werden.

Auch interessant: Deshalb sollten Sie Eier nicht an der Schüssel aufschlagen.

sca

Auch interessant

Kommentare