+
Gekochte Eier gehören zum Frühstück dazu.

Haben Sie es schon versucht?

Deshalb sollten Sie Eier lieber nicht mehr kochen - wir verraten, wie's besser geht

Eier kochen gehört zum Standardrepertoire. Es gibt aber gute Gründe, die weißen Nährstoffbomben nicht mehr so zuzubereiten. Wir verraten Ihnen, wie es besser geht.

Gekochte Eier sind ein schneller und gesunder Snack, aber es wird Zeit, dass Sie die Zubereitung einmal gründlich überdenken. Keine unappetitlichen grünen Ränder mehr um das Eigelb und keine völlig zerrupften Eier mehr, weil die Schale sich nicht lösen lässt.

Eine neue Methode macht Eierkochen einfacher

Hören Sie auf, Eier zu kochen, sondern dämpfen Sie sie. Gedämpfte Eier sind zarter als gekochte Eier. Da sie nicht in kochendem Wasser hin und her rollen, bekommen sie auch keine Risse in der Schale und verteilen überall geronnenes Eiweiß. Außerdem lassen sich gedämpfte Eier leichter pellen.

Ein weiteres Plus: Es geht schneller, da Sie nicht erst warten müssen, bis der ganze Topf Wasser kocht.

Keine Eier da? Mit diesen ungewöhnlichen Zutaten können Sie Eier ersetzen

So funktioniert's

Füllen Sie Wasser bis zu einer Höhe von ungefähr drei Zentimetern in einen Topf. Setzen Sie nun einen Dampfgareinsatz hinein, legen Sie einen Deckel auf und schalten Sie die Herdplatte an. Sobald das Wasser anfängt zu dampfen, legen Sie vorsichtig die Eier in den Dampfgareinsatz und lassen Sie sie die gewünschte Zeit dämpfen. Danach tauchen Sie sie kurz in kaltes Wasser, damit sie nicht mehr weitergaren. Diese Zubereitungsmethode kommt Ihnen bekannt vor? Ein Eierkocher funktioniert nach demselben Prinzip. Wollen Sie sich aber nicht noch ein kaum genutztes Elektrogerät in die Küche stellen, ist die Variante mit dem Topf ideal.

Wie lange muss man die Eier dämpfen?

Gedämpfte Eier lassen sich sowohl weich als auch hart zubereiten. Die Dauer hängt davon ab, ob Sie ungekühlte oder gekühlte Eier verwenden. Es ist also auch eine Sache der Erfahrung, aber generell gilt:

weiche Eier

ca. 6 Minuten

harte Eier

11-12 Minuten

Lesen Sie auch: Mit diesem Trick gelingen Ihnen Spiegeleier ganz einfach.

ante

Mit diesen Lebensmitteln schlemmen Sie schlechte Laune ganz einfach weg

Ihre Meinung ist gefragt!

Video: So gelingt Ihnen das perfekte Frühstücksei

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wärmt Bauch und Seele: Diese Kartoffelsuppe müssen Sie heute noch nachkochen
Herbst ist Suppen- und Eintopfzeit. Der Klassiker ist die Kartoffelsuppe. Heiß und herzhaft - so muss Kartoffelsuppe schmecken. Probieren Sie diese Rezept aus.
Wärmt Bauch und Seele: Diese Kartoffelsuppe müssen Sie heute noch nachkochen
Gute Hühnerbrühe – so bereiten Sie den Erkältungskiller zu
Mit dem nasskalten Herbstwetter sind auch die Erkältungen auf dem Vormarsch. Ein gutes Hausmittel dagegen ist eine heiße Hühnerbrühe, am besten selbstgemacht. So geht's!
Gute Hühnerbrühe – so bereiten Sie den Erkältungskiller zu
Nie mehr runzelige Karotten: So bleiben sie lange knackig und frisch
Karotten sind in der Küche vielseitig einsetzbar - gekocht oder roh. Wenn sie weich und runzelig sind, mag sie aber niemand mehr essen. So bleiben Karotten frisch.
Nie mehr runzelige Karotten: So bleiben sie lange knackig und frisch
Kündigung: Fast-Food-Mitarbeiterin zeigt, wie beliebtes Gericht wirklich zubereitet wird
Ein Video am Arbeitsplatz davon drehen, was man täglich so macht? Für diese Angestellte hatte das böse Folgen - erst gab es Beschwerden und dann die Kündigung.
Kündigung: Fast-Food-Mitarbeiterin zeigt, wie beliebtes Gericht wirklich zubereitet wird

Kommentare