+
Mithilfe des gestempelten Erzeugercodes lässt sich zurückverfolgen, aus welchem Stall das Ei kommt und wie die Hühner gehalten werden. Foto: Ronald Wittek

Eier auf dem Markt müssen Erzeugercode haben

Auch unverpackte Eier müssen auf der Schale den Stempel mit dem Erzeugercode tragen. Nur so ist klar zu erkennen, woher sie kommen. Das gilt auch für die Ware auf dem Wochenmarkt.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Auf dem Wochenmarkt sind Eier direkt vom Bauern erhältlich. Verbraucher sollten beim Kauf auf den Erzeugercode achten.

Grundsätzlich ist die erste Zahl auf der Schale zu beachten: Eine 0 an erster Stelle steht für Eier aus ökologischer Erzeugung, eine 1 steht für Freilandhaltung, die Ziffer 2 für Boden- und eine 3 für Käfighaltung. Danach kommt das Herkunftsland, beispielsweise DE für Deutschland. Der nachfolgende siebenstellige Code zeigt das jeweilige Bundesland sowie die entsprechende Betriebs- und Stallnummer an. Auf dem Eierkarton finden sich dann die Angaben zum Verpackungsland sowie das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Nicht verwirren lassen sollten sich Verbraucher von unterschiedlichen Angaben zu Herkunfts- und Verpackungsland auf der Verpackung, erläutert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. So kann es vorkommen, dass Eier in den Niederlanden gelegt werden und erst in Deutschland in den Karton kommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So werden harte Semmeln wieder weich
Sie beißen sich an Ihren alten Semmeln oder hartem Brot die Zähne aus? Wegwerfen wäre aber reine Verschwendung: Mit einem einfachen Trick werden Semmeln und Brot wieder …
So werden harte Semmeln wieder weich
Gast bestellt kleines Bier - und bekommt das...
In einem Restaurant kann es hektisch zugehen, aber was diese Gäste aufgetischt bekommen haben, ist einfach unglaublich. Doch sehen Sie selbst.
Gast bestellt kleines Bier - und bekommt das...
Holunderblütensirup: Sommerliche Erfrischung für Klein und Groß
Holunderblütensirup klappt ganz fix und macht sich praktisch von selbst, wenn man das richtige Rezept kennt. Wir verraten Ihnen, wie Sie den leckeren Sirup herstellen.
Holunderblütensirup: Sommerliche Erfrischung für Klein und Groß
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.