1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Essig im Wasser zaubert ein Frühstücksei, das auf der Zunge zergeht

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Perfekte Frühstückseier sind eine Kunst.
Perfekte Frühstückseier sind eine Kunst. © picture alliance / Armin Weigel

Das perfekte Frühstücksei ist ein Küchenklassiker, an dem sogar erfahrene Köche manchmal verzweifeln. Dabei gibt es einen schnellen und einfachen Trick.

Das perfekte Frühstücksei ist cremig, aber nicht zu wabbelig, es zergeht auf der Zunge. Der unangefochtene Star ist das pochierte Ei. Es ist die Krönung auf einem Toast mit Avocado. Es macht aus einem einfachen Schinkenbrot Eggs Benedict. Kurzum: Es macht jedes Frühstück glamouröser. Wenn da nicht die Zubereitung wäre.

Verzweifeln Sie schon an der Zubereitung eines perfekten gekochten Eies, dann wirkt das verlorene Ei, wie man das pochierte Ei auch nennt, wie eine unlösbare Aufgabe. Die klassische Methode mit einem Topf und Essig ist für geübte Köche die Methode erster Wahl, jedoch für Hobbyköche leider alles andere als "gelingsicher". Aber es gibt Alternativen, mit denen auch Sie pochierte Eier einfach und schnell machen können.

Verlorene Eier: Klassische Zubereitung

Für viele ist es das leckerste, was aus einem aufgeschlagenen Ei werden kann: ein pochiertes Ei. So funktioniert die Königsdisziplin:

Diese Methode ist Ihnen zu kompliziert und noch nie gelungen? Es geht auch einfacher.

Sie mögen lieber Spiegeleier? Dann sollten Sie diesen genialen Trick kennen!

Video: Wie das perfekte verlorene Ei gelingt

Verlorene Eier aus der Mikrowelle: Einfach und schnell

Sie brauchen eine Tasse.

Sie haben keine Mikrowelle? Es geht auch schnell und einfach im Backofen.

Verlorene Eier aus dem Ofen

Diese Methode kommt nicht ganz an das klassische verlorene Ei aus dem Topf heran, aber sie eignet sich super, wenn Sie viele pochierte Eier gleichzeitig zubereiten möchten.

Verlorene Eier: Gadgets und Küchenhelfer

Für alle, die es sich noch einfacher und schneller wünschen, bieten verschiedene Hersteller Eier-Pochierer an. Die praktischen Küchenhelfer haben verschiedene Formen, sind aber meist kleine Körbchen, in denen die Eier ins heiße Wasser gesetzt werden. Das Bilden eines Wirbels entfällt somit.

Warum braucht man beim Eier pochieren Essig?

Der Trick beim Eier pochieren ist, dass das äußere Eiweiß schneller stockt und so das Ei im Wasser in Form hält. Dabei hilft der Essig.

Auch interessant: Nur eklig oder schädlich? Das bedeutet der rote Punkt auf dem Eigelb wirklich

Verlorene Eier: Wie viel Essig brauchen Sie?

Das variiert je nach Wassermenge. In der Tasse benötigen Sie nur einen halben Teelöffel, in einem Topf mit Wasser ist es ein Schuss Essig. Zu viel darf es aber nicht sein, da das Ei dann leicht einen sauren Beigeschmack bekommt.

Wenn es doch mal passiert ist: Tauchen Sie das Ei nach dem heißen Wasser kurz in eine Schüssel mit kaltem Wasser und servieren Sie es erst dann. So gart es auch nicht auf dem Teller nach.

Lesen Sie auch: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen lassen?

ante

Auch interessant

Kommentare