1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Dieser Öl-Tipp lässt Eier auf der Zunge zergehen

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

pochiertes Ei
Auf einem Salat macht sich ein pochiertes Ei perfekt, aber es ist so kompliziert zuzubereiten. © PeteerS/Imago

Pochierte Eier gehören zur Königsklasse in der Küche und Hobby-Köche können sich dabei sehr schwertun. Ein Öl-Tipp aus der spanischen Küche soll Ihnen helfen.

Ein pochiertes Ei zählt für viele zum Besten, was man aus Eiern machen kann. Das Eigelb mit dem flüssigen Kern macht sich toll auf Avocado-Toast, in der Suppe oder einfach pur. Leider ist es nicht ganz leicht herzustellen. Wenn Ihnen das Prozedere mit Essig, Wasserwirbel und dem richtigen Dreh zu kompliziert ist, dann könnte eine spanische Methode das Richtige für Sie sein.

Bei dieser Version des pochierten Eies handelt es sich fast um ein Spiegelei. Es wird aber nicht einfach in der Pfanne gebraten, sondern in Olivenöl gegart, sodass ein flüssiger Kern bleibt – wie beim herkömmlich pochierten Ei. Diese Zubereitungstechnik nennt man Konfieren und sie ist deutlich leichter als das klassische Pochieren, weil Sie sich hier nicht um die perfekte Form bemühen müssen.

Ei pochieren in Öl – so funktioniert der Tipp

  1. Sie brauchen etwa 100 ml Olivenöl, die Sie in einer kleinen Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen. Es muss so viel Olivenöl in der Pfanne sein, dass das Ei darin problemlos schwimmen kann. Sie können sogar ein paar Gewürze mitgaren und so dem Ei noch mehr Geschmack verleihen.
  2. Schlagen Sie das Ei nun vorsichtig auf, damit das Eigelb nicht verletzt wird und lassen Sie es langsam in das Öl hineingleiten.
  3. Lassen Sie das Ei langsam gerade so gar ziehen, bis das Eiweiß gestockt ist, nehmen Sie es dann mit einem Schaumlöffel aus dem Öl und lassen Sie es auf Küchenpapier abtropfen.

Hier sehen Sie die Technik im Video

Eier pochieren in Öl: Wohin mit dem Öl?

Sie brauchen für diese Technik verhältnismäßig viel Öl und fragen sich wahrscheinlich, ob das nicht Verschwendung ist. Das Öl können Sie nach dem Konfieren auffangen, gut verschlossen aufbewahren und beim nächsten Mal wieder verwenden oder einfach andere Gerichte darin braten. So müssen Sie kein Öl wegschmeißen. (ante) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare