+
Lebensmittel wie Käse, Fisch oder Hülsenfrüchte sind gute Eiweißlieferanten. Es empfiehlt sich, den täglichen Eiweißbedarf auf kleinere Dosen über den Tag zu verteilen. Foto: Michael Ritter

Eiweiß in kleineren Mengen über den Tag verteilt aufnehmen

München (dpa/tmn) - Jeder Mensch sollte täglich 50 bis 55 Gramm Eiweiß zu sich nehmen. Ideal ist es, dieses in kleineren Mengen von 10 bis 25 Gramm über den Tag zu verteilen.

Wer sicher gehen will, das tägliche Eiweiß richtig und schonend aufzunehmen, sollte kleinere Eiweiß-Dosen von 10 bis 25 Gramm über den Tag verteilen. Das berichtet die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) in München. Das sei besser für die Verdauung, außerdem bekommt der Körper dann kontinuierlich Nährstoffe.

Eiweiß ist wichtig für den Erhalt und den Aufbau der Muskulatur. Laut der Landesvereinigung sind 25 Gramm Eiweiß beispielsweise in 200 Gramm Magerquark enthalten. Sportler, die ihre Muskelmasse vergrößern wollen, essen am besten direkt nach dem Krafttraining eiweißhaltige Kost.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spitzkohl-Rouladen klappen ohne Vorkochen
Er schmeckt ein bisschen nach Wirsing und Blumenkohl, mit einem Hauch Nuss: Der Spitzkohl vereint gleich mehrere Geschmäcker. Er lässt sich vielseitig zubereiten, etwa …
Spitzkohl-Rouladen klappen ohne Vorkochen
Dinkel und Roh-Rohrzucker werten Plätzchen auf
Was wäre Weihnachten ohne Leckereien? Das gewöhnliche Weizenmehl und der Kristallzucker darin sind jedoch mehr Tradition als Notwendigkeit. Denn die Zutaten lassen sich …
Dinkel und Roh-Rohrzucker werten Plätzchen auf
Gefüllter Kürbis: In diesen drei Varianten schmeckt's besonders gut
Obwohl schon Dezember ist, ist der Herbst noch in vollem Gange. Sie können also noch ganz beruhigt Kürbis genießen. Wie wäre es denn mal mit gefülltem Kürbis?
Gefüllter Kürbis: In diesen drei Varianten schmeckt's besonders gut
Knoblauch, Salz und Messer: Starkoch verrät seinen köstlichen Tipp
Kein herzhaftes Gericht ohne Knoblauch - erkennen Sie sich da wieder? Dann sollten Sie sich diesen Trick für extra Geschmack wirklich nicht entgehen lassen.
Knoblauch, Salz und Messer: Starkoch verrät seinen köstlichen Tipp

Kommentare