+
Eiweißbrot enthält viel Fett. Als Schlankmacher eignet es sich daher nicht.

Kalorienreiche Kost

Eiweißbrot enthält viel Fett

Wer sein Gewicht reduzieren möchte, greift gerne zum Eiweißbrot. Das ist jedoch kontraproduktiv, da Sie trotzdem viele Kalorien zu sich nehmen.

Eiweißbrot hat vergleichsweise wenige Kohlenhydrate und wird daher oft als Diät-Brot beworben. Es enthält aber deutlich mehr Fett als normales Vollkornbrot, erklärt der Verbraucherservice Bayern.

Pro hundert Gramm kommt es auf etwa 250 Kilokalorien, bei herkömmlichem Vollkornbrot sind es rund 200. Der Werbung zufolge soll Eiweißbrot durch den reduzierten Kohlenhydratanteil den Blutzucker nicht so rasch ansteigen lassen - das ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen. Zum Abnehmen ist Eiweißbrot daher den Experten zufolge unnötig. Wer es trotzdem mag, wählt idealerweise einen fettarmen Belag dazu.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aldi warnt vor Salmonellen in Mini-Salami
Salmonellengefahr besteht oft bei rohem Fleisch oder Eiern. Nun wurden die Erreger in einer Salami bei Aldi entdeckt. Verbraucher werden vor dem Verzehr gewarnt.
Aldi warnt vor Salmonellen in Mini-Salami
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt
Die perfekte Optik einer selbst gemachten Donauwelle ist nicht einfach. Wer sich an ein paar Regeln hält, dem gelingt der köstliche Klassiker aber mit etwas Übung.
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
In der Früh muss Milch griffbereit für Kaffee und Müsli sein - oft findet sie sich daher in der Kühlschranktüre wieder. Das ist aber keine optimale Lösung.
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Produkte "ohne Zuckerzusatz" enthalten trotzdem oft Zucker
Das ist ein Problem: Manchmal lässt sich schwer erkennen, wie viel Zucker tatsächlich in einem Produkt steckt. Selbst die Zutatenliste ist oft nicht eindeutig.
Produkte "ohne Zuckerzusatz" enthalten trotzdem oft Zucker

Kommentare