1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Erfolgsgeschichte McDonald's: Warum ist der Fast-Food-Riese so beliebt?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

McDonald's hat eine echte Erfolgsgeschichte hinter sich. Was steckt dahinter?
McDonald's hat eine echte Erfolgsgeschichte hinter sich. Was steckt dahinter? © picture alliance / Tobias Hase / dpa

An fast jeder Ecke stolpern wir über eines der unzähligen Fast-Food-Restaurants mit den goldenen Bögen. Aber was steckt eigentlich hinter dem Erfolg des Unternehmens?

Wie kam es eigentlich dazu, dass McDonald’s in Deutschland so erfolgreich wurde? Wir zeigen Ihnen, was hinter der McDonald’s-Story steckt – und beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen rund um den Fast-Food-Giganten.

Deshalb ist McDonald’s so erfolgreich

McDonalds ist ein Unternehmen, das mit der Zeit geht – zumindest rein äußerlich. Denn in den vergangenen Jahren hat sich die Inneneinrichtung der meisten McDonald’s-Filialen geändert. Von weiß-rot-gelber Deko und Plastiktischen ist mittlerweile nicht mehr viel übrig geblieben.

Der neue Look lebt von Naturtönen, gedeckten Farben, Holzoberflächen. Doch nicht nur äußerlich hat sich McDonald’s seit der Eröffnung der ersten Filiale am 15. Mai 1940 einiges getan. Wo damals noch ganz klassisch Hamburger, Cheeseburger und Pommes auf dem Programm standen, hat sich – besonders in den letzten Jahren – einiges auf dem Speiseplan getan. 

Neben den Klassikern wie Cheeseburger & Co. stehen jetzt Bio-Produkte wie Bio Milch oder Obst auf der Karte. Mit der Einführung des Pita Mac und dem McDonald’s Hot Dog sorgte der Konzern vor kurzem für Furore. 

Das steht jetzt auf der Speisekarte von McDonald’s (Stand: 5. März 2018): 

Am 4. Dezember 1971 eröffnete Johann Hovan in München übrigens das erste McDonald's-Franchise Deutschlands. Ein Modell, das Umsatz brachte. Deshalb entschieden sich immer mehr Unternehmer dazu, McDonald's-Franchise-Nehmer zu werden. Die Geschichte nahm ihren Lauf. Nun ist der Konzern mehr als 50 Jahre alt.

Ronald McDonald: Das steckt hinter dem McDonald's-Clown

Der Clown mit dem weiß-gepuderten Gesicht und dem großen, knallroten Lächeln im gelben Overall ist den meisten Menschen ein Begriff. Denn er spielte schon in zahlreichen McDonald's-Werbespots die Hauptrolle. Hinter dem weltbekannten Maskotten steckt der Berufsclown Willard Scott, mit dem in den Jahren 1963 bis 1966 zahlreiche Werbespots gedreht wurden. Als Erfinder von Ronald McDonald gilt der Werbefachmann Barry Klein. 

Doch von dem beliebten Clown sind nicht alle begeistert. So wurde zum Beispiel im Jahr 2011 die Organisation Corporate Accountability International, dass Ronald McDonald nicht mehr als Werbefigur von McDonald's eingesetzt werden dürfe. Der Grund: die immer weiter zunehmende Fettleibigkeit unter Kindern. Der Clown verführe schon die Kleinen zum Genuss ungesunder Lebensmittel

Auch interessant: So machen Sie die Big-Mac-Sauce von McDonald's selbst 

Die Chicken McNuggets vom McDonalds erfreuen sich großer Beliebtheit, doch woher kommt das leckere Produkt? Eine Organisation kürte den Zulieferer zum „schlimmsten Unternehmen der Welt“

jao

Auch interessant

Kommentare