+
Mit Ingwer wird Wasser zu einem schmackhaften Erfrischungsgetränk. Foto: Wolfram Kastl

Erfrischend und gesund: Wasser mit Ingwer aufpeppen

Gerade bei Hitze sollte man viel Flüssigkeit aufnehmen. Das geht am besten mit Wasser, da es keinen Zucker enthält. Wer es schmackhafter haben möchte, gibt einfach Tee oder Ingwer hinzu.

Düsseldorf (dpa/tmn) - An heißen Tagen sollte man besonders viel Wasser trinken - das kann mitunter geschmacklich etwas eintönig werden. Etwas Abwechslung bringen Tee-Mixturen, rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Dafür eignen sich zum Beispiel Kräuter- und Früchtetees, sowie schwarzer und grüner Tee, frische Minze oder Zitronenmelisse. Auch geraspelter Ingwer verleiht Wasser einen etwas anderen Geschmack.

Tipps der Verbraucherzentrale NRW

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
In der Früh muss Milch griffbereit für Kaffee und Müsli sein - oft findet sie sich daher in der Kühlschranktüre wieder. Das ist aber keine optimale Lösung.
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Blumenkohl zehn Minuten in Wasser einlegen
Damit er Blumenkohl nicht sandig schmeckt, sollte man ihn vor der Zubereitung gut waschen. Aber wie macht man das am besten? Zwei Varianten.
Blumenkohl zehn Minuten in Wasser einlegen
Heulen war gestern: So schneiden Sie endlich unbeschwert Zwiebeln
Ob zum Grillen, Braten oder im Salat: Zwiebeln gehören für die Deutschen zu einem schmackhaften Essen dazu. Wäre da nicht die tränenreiche Schneidearbeit...
Heulen war gestern: So schneiden Sie endlich unbeschwert Zwiebeln
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.