"Versierte" Hobby-Köche können auch Wasser anbrennen lassen.
+
"Versierte" Hobby-Köche können auch Wasser anbrennen lassen.

Kälteschock und Wein

Essen angebrannt: Mit diesen Tricks können Sie es jetzt noch retten

  • Anne Tessin
    VonAnne Tessin
    schließen

Der Gulasch oder die Rouladen garen seit Stunden und dann das: Kurz vorm Servieren ist alles angebrannt. Kann man das Gericht noch retten? Ja, und zwar so.

Es ist immer ärgerlich, aber besonders bei aufwendigen Gerichten, die viel Zeit und Liebe erfordern. Wenn das Essen angebrannt ist, ist die Stimmung im Keller. Aber Sie müssen Ihre Mühe nicht gleich im Mülleimer versenken. In vielen Fällen lässt sich der Genuss noch mit ein paar einfachen Tricks retten.

Essen angebrannt: In einen anderen Topf umfüllen

Gerade bei Eintöpfen und Suppen ist vor allem der Topfboden angebrannt. Hier kann es schon reichen, nicht umzurühren und das Essen schnellstmöglich in einen anderen Topf umzufüllen. Dann einfach wie geplant weitermachen - aber bitte besser aufpassen.

Kälteschock für angebranntes Essen

Ist das Essen schon ein wenig stärker angebrannt und der Geschmack hat sich bereits verteilt, hilft vielleicht ein alter Hausfrauentipp. Kühlen Sie einen Topf mit Eiswürfeln herunter und füllen Sie das angebrannte Essen um. Stellen Sie den Topf dann auch noch in Eiswasser. Der Temperaturschock soll den verbrannten Geschmack neutralisieren.

Rohe Kartoffel mitkochen, wenn das Essen angebrannt ist

Für viele leidgeprüfte Hobbyköchen ist die Kartoffel der Helfer in der Not. Kochen Sie das verbrannte Essen nochmal auf und geben Sie eine rohe Kartoffel dazu. Die Hoffnung ist, dass die Kartoffel den Brandgeschmack aufnimmt und so aus dem Essen zieht. Auch ein Stück Brot soll diesen Effekt haben. Probieren Sie es einfach mal aus.

Auch interessant: Mit diesem genialen Trick müssen Sie nie mehr Kartoffeln schälen.

Essen angebrannt: Nachwürzen verdeckt verbrannten Geschmack

Wenn nach all diesen Maßnahmen immer noch ein Rest des verbrannten Geschmacks übrig ist, müssen Sie noch einmal tief in die Trickkiste greifen und nachwürzen, was das Zeug hält. Gießen Sie etwas Rot- oder Weißwein (je nach Gericht) an und lassen Sie ihn verkochen. Der Geschmack kann das angebrannte Aroma gut neutralisieren. Perfekt ist es, wenn Sie das Essen noch nicht zu stark gewürzt haben. Nutzen Sie die Chance und gehen Sie über das Standardrepertoire von Salz, Pfeffer und Paprikapulver hinaus. Würzen Sie nach und lassen Sie die kräftigen Aromen für sich arbeiten. Haben Sie es zu gut gemeint? Dann können diese Tipps Ihr versalzenes Essen retten.

Ist das Essen völlig verkohlt und nicht mehr zu retten, nehmen Sie es mit Humor und bestellen Sie lieber eine Pizza. Wo Menschen arbeiten, passieren nun mal Fehler...

Lesen Sie auch: So bekommt Ihre Pfanne eine echte Antihaftschicht.

ante

Dieses Bier trinkt München am liebsten

Bier
Operator Bier Odelzhausen
Spaten Bier
Rothaus-Bier Tannenzäpfle
Dieses Bier trinkt München am liebsten

Auch interessant

Kommentare