KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern

KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern
+
Enthalten Gerichte zu viel Chili, sollten fettreiche Beilagen auf dem Tisch nicht fehlen. Sie schwächen die Schärfe ab. Foto: Patrick Pleul/dpa

Brennen im Mund

Fett mildert Chilischärfe

Manche Hobby-Köche mögen ihr Essen scharf. Deswegen enthalten ihre Gerichte oftmals Chili. Wer es dabei übertreibt, kann den feurigen Effekt mit einem Trick mindern.

München (dpa/tmn) - Wer es mit den Chilischoten im Essen übertrieben hat, sollte etwas Deftiges dazu servieren. Für die feurige Schärfe ist unter anderem der Stoff Capsaicin verantwortlich, und der ist fettlöslich. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin.

Auch Stärke und Zucker mildern das Brennen im Mund. Der Koch sollte daran denken, dass die scharfen Stoffe im Fruchtfleisch der Schote stecken. Besonders die sogenannte Plazenta hat es in sich: Das sind die inneren Fasern, an denen die Kerne hängen. Die Kerne selbst sind hingegen harmlos.

Pressemitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen
Lorbeer-Blätter passen als aromatische Zugabe zu Braten, Soßen und Suppen. Mitessen sollte man sie jedoch nicht.
Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Sie brauchen noch ein schnelles Weihnachtsgeschenk, das von Herzen kommt? Dann wagen Sie sich an den Toffifee-Likör: Einfach gemacht und mega lecker! 
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Frank Rosin ist mit dem kulinarischen Angebot in "Lene's essBar" nicht sehr glücklich - und das gibt er bei "Rosins Restaurant" auch lautstark zu erkennen.
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch sind ausgetriebene Kartoffeln wirklich giftig oder reicht es, sie zu schälen?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?

Kommentare