+
Muss Whiskey doch mit Wasser getrunken werden?

Eigentlich verpönt

"Whiskeypanscher" haben doch recht!

  • schließen

Viele halten es für Frevel, Wasser in den Whiskey zu schütten, während andere darauf schwören, dass ein paar Tropfen den Geschmack verbessern. Und sie haben recht…

Whiskey hat ist ein echter Tausendsassa: Er schmeckt gut (wenn man auf Torf steht), er ist gut fürs Herz und für die Figur und hat noch viele weitere Vorteile. Natürlich nur in Maßen. Aber wenn es um die Frage geht, wie er richtig getrunken wird, dann stehen sich von jeher zwei verfeindete Lager gegenüber. Die einen trinken ihn am liebsten mit Wasser, die anderen bezeichnen das als grobe Lästerung des Whiskey-Gottes McDrinkalot.

Das "Kein-Wasser-Lager" muss nun ganz stark sein. Laut businessinsider.de wurde wissenschaftlich bewiesen: Sie müssen Ihren Whiskey mit Wasser trinken.

Natürlich verlangt niemand, dass Sie nun ein ganzes Glas Wasser in den teuren Tropfen schütten. Aber wie Forscher des Linnaeus University Centre for Biomaterials Chemistry in einer aktuellen Studie herausgefunden haben, schmeckt Whiskey mit einem Spritzer Wasser besser.

Ursache dafür ist der Pflanzenstoff Guajacol. Das Öl, das aus dem Guajak-Baum gewonnen wird, verleiht dem Whiskey seinen einzigartigen Geschmack. Dieser kostbare Stoff befindet sich jedoch meist am Boden des Glases. Wer seinem Whiskey einen Spritzer Wasser hinzufügt, befördert das Guajacol näher an die Oberfläche, da sich das Wasser unten absetzt.

Aber: Nicht jeder Whiskey verträgt Wasser

Und hier kommen die Kein-Wasser-Verfechter wieder ins Spiel. Der Wassertrick funktioniert nur, wenn der Whiskey mindestens 50 Prozent Alkohol enthält. Ist der Alkohol-Anteil niedriger, steigt das Wasser an die Oberfläche und der Geschmack des Whiskeys ist ruiniert.

Checken Sie ab jetzt also immer schön den Alkohol-Gehalt Ihres edlen Tropfen. Sie trinken Ihren Whiskey am liebsten "on the Rocks" (also auf Eis)? Eiswürfel haben denselben positiven Effekt.

Lesen Sie auch, welcher vergessene Drink plötzlich wieder ein Renner ist. Und, ob der Aldi-Gin zurecht als einer der besten weltweit ausgezeichnet wurde.

So richten Sie sich die perfekte Hausbar ein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Entlassung: Fast-Food-Mitarbeiterin deckt auf, wie beliebtes Essen wirklich zubereitet wird
Ein Video am Arbeitsplatz davon drehen, was man täglich so macht? Für diese Angestellte hatte das böse Folgen - erst gab es Beschwerden und dann die Kündigung.
Nach Entlassung: Fast-Food-Mitarbeiterin deckt auf, wie beliebtes Essen wirklich zubereitet wird
Ein Fehler passiert uns jeden Tag beim Kochen - mit nervigen Folgen
Beim Kochen kann so einiges schiefgehen, aber eine Kleinigkeit macht so gut wie jeder falsch, ohne es überhaupt zu bemerken - bis es zu spät ist.
Ein Fehler passiert uns jeden Tag beim Kochen - mit nervigen Folgen
Es geht um die Wurst: Forscherin prophezeit Folge des Vegan-Booms, die noch niemand ahnt
Vegan ist angesagt - und die tierleid-freie Ernährung gewinnt immer mehr Fans. Kein Wunder, dass der Lebensstil auch in andere Bereiche des Alltag vordringt. Aber gleich …
Es geht um die Wurst: Forscherin prophezeit Folge des Vegan-Booms, die noch niemand ahnt
Aus diesem wichtigen Grund sollten Bäckerverkäuferinnen keine Handschuhe tragen
Im Verkauf von unverpackten Lebensmitteln ist es eigentlich gang und gäbe, dass das Personal Handschuhe trägt. Ein großer Fehler, wie Experten warnen.
Aus diesem wichtigen Grund sollten Bäckerverkäuferinnen keine Handschuhe tragen

Kommentare