Die Zutatenlisten von Maggi-Suppen können Überraschungen bereithalten.
+
Die Zutatenlisten von Maggi-Suppen können Überraschungen bereithalten.

"Absolute Frechheit":

Frau wendet sich wütend an Maggi: Was sie in ihrer Suppe fand, wird Sie überraschen

Wenn es mal schnell gehen muss, greifen viele Menschen zu Fertiggerichten und Tütensuppen. Eine Frau aus München musste sich deshalb mächtig ärgern.

Augen auf, beim Suppenkauf! Diesen Ratschlag beherzigt eine Frau nach ihrem verblüffenden Fund in einer Tomaten-Cremesuppe von Maggi ganz sicher. Der Vorfall ereignete sich schon vor Monaten, ist seitdem aber zum Klassiker avanciert, über den viele nur den Kopf schütteln können.

Eine unerwartete Zutat machte Kundin wütend

Auf der Zutatenliste fand die aufgebrachte Frau zwischen Tomaten, Weizenmehl, Maisstärke, Zucker, Jodsalz und Kräuter eine Zutat, mit der sie überhaupt nicht gerechnet hatte: geräuchten Speck (Speck, Rauch).

Die Frau war davon ausgegangen, dass die Tomatensuppe vegetarisch sei. Wütend wandte sie sich in einem mittlerweile gelöschten Facebook-Post an den Hersteller, den die Huffingtonpost so zitiert: "Liebes Maggi-Team, ich habe eine Tomatensuppe bei euch gekauft und war schockiert, als ich gesehen habe, dass SPECK in der Suppe ist! Das ist eine absolute Frechheit, schließlich gehe ich bei einer Tomatensuppe davon aus, dass sie vegetarisch ist. Es ist eine Frechheit da Speck reinzujubeln, weshalb macht ihr das? Ich freue mich auf eine Rückmeldung."

Auch interessant: Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern

Maggi ist sich keiner Schuld bewusst

Maggi reagierte gelassen auf die Kundenbeschwerde: Das Produkt sei nicht als vegetarisch gekennzeichnet. "Speckfett wird in unseren Produkten aus geschmacklichen Gründen verwendet. Durch Eigengeschmack trägt es zur Abrundung des Geschmacks unserer Produkte bei", verteidigt sich das Unternehmen. Im Gegensatz dazu wären pflanzliche Öle in der Regel eher geschmacksneutral. Als Alternative empfiehlt der Hersteller der Kundin die "Für Genießer Tomatensuppe mit Reis". Diese sei sogar vegan.

Da die Konversation mittlerweile gelöscht ist, nutzen User andere Posts, um ihre Meinung zu dem Thema abzugeben. Andreas K. macht sich zum Beispiel unter den Beschwerde-Post über die veränderte Rezeptur der "Klaren Hühner-Bouillon" lustig: "Ich hoffe, die Hühnerbrühe ist vegetarisch!!!"

Lesen Sie auch: Dieser geniale Trick wird Ihr Pasta-Leben verändern

ante

Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Auch interessant

Kommentare