+
Mit Schokobutter zum Frühstück kann der Tag nur gut starten.

Leserkochen

Schokoladenbutter zum Dahinschmelzen

München - Vaida Majauskaite (27) aus München tischt ein Rezept ihrer Kindheit auf. Es stammt von ihrer litauischen Großmutter, die zum Frühstück Schokobutter machte.

„Sieht fast wie Nutella aus, schmeckt aber ganz anders“, sagt Vaida Majauskaite und fügt gleich hinzu: „Viel besser.“ Die Jura-Studentin erinnert die Schokobutter an ihre Kindheit in Litauen, an Frühstücken mit der Großmutter, mit der sie immer noch innig verbunden ist: „Obwohl ich bereits vor sechs Jahren von Zuhause weggezogen bin, rufe ich immer meine Oma an, wenn mich etwas besonders bewegt.“ Bei der Großmutter gab’s zum Frühstück Schokobutter – „bei uns konnte man sie sogar früher fertig kaufen. Schokoaufstriche wie im Westen gab’s hier nicht. Und wenn, war er viel zu teuer.“

Vaida Majauskaite steht in ihrer Küche in München-Pasing und rührt mit einem großen Holzlöffel in einer Schüssel, die sie sich auf die Hüfte stemmt. „Durch die Körpernähe wird die Butter weich und lässt sich besser verarbeiten“, erklärt die Hobbyköchin. Minuten später ist der Brotaufstrich fertig.

Preisgekröntes Rezept

Mit ihrer Schokobutter erreichte die 27-Jährige erst vor kurzem bei einem deutschlandweiten Butterwettbewerb  – organisiert von Shane Mc Mahon, der in München das Restaurant „Shane’s Kitchen“ betreibt – den zweiten Platz. „Die Jury kannte Schokobutter überhaupt nicht“, erzählt Vaida Majauskaite. Für ihren Freund Roland unvorstellbar – „er schmiert sich morgens am liebsten fünf Zentimeter aufs Brot“, lacht die Jura-Studentin.

Die gebürtige Litauerin braucht zum Kochen keine Rezeptbücher: „Ich koche alles aus dem Kopf.“ Früher habe sie der Mutter und der Großmutter beim Kochen zugeschaut. Jetzt denkt sie sich die angehende Juristin selbst neue Rezepte  aus. „Essen und andere Kulturen interessieren mich sehr“, sagt sie. Wenn sie auf Reisen geht, findet es Vaida Majauskaite spannend, fremde Küchenstile kennenzulernen. So hat sie in den vergangenen Jahren viel Neues entdeckt. Ihrer Schokobutter ist sie immer treu geblieben. „Die ist unschlagbar.“

Biskuittaler mit Schokobutter  - das Rezept

Zutaten für die Schokobutter:  100 g weiche Butter, 1 EL entölter Kakao, 2 EL Puderzucker

Zubereitung: Alles in eine Schüssel geben. Mit einem Holzlöffel alles miteinander vermischen. Biskuittaler mit Schokobutter

Zutaten für den Biskuit: 5 Eier, 140 g Zucker, 2 EL Zucker, 60 g Mehl, 60 g Stärke, 1/4 TL Backpulver, etwas abgeriebene Zitronenschale (Bioqualität), Schokobutter Zur Dekoration: ganze Himbeeren Minzblätter

Zubereitung:

1. Aus den Eiern, dem Zucker und dem Wasser eine Schaummasse rühren. Die restlichen Zutaten vorsichtig unter die Schaummasse unterrühren.

2. Den Biskuit-Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.

3. Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig knapp zwölf Minuten backen. Auskühlen lassen.

4. Mit einer runden Form (beispielsweise ein Schnapsglas runde Taler ausstechen.

5. Die Schokobutter in eine Spritztülle geben und die Taler damit bespritzen.

6. Mit einer Himbeere und einem Minzblatt dekorieren.

Tipps:

Die Biskuittaler eignen sich für die Kaffeetafel. Schön sind sie auch für ein Nachspeisenbuffet. Kühl gelagert kann man die Biskuittaler bereits am Vortag zubereiten.

Variationsmöglichkeiten:

Wer will, kann die Schokobutter auch geschmacklich variieren. Vaida Majauskaite püriert gerne frische Himbeeren unter die Schokobutter, das gibt dem Aufstrich eine frische Note. Denkbar sind aber auch Kokosflocken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Frühstücksmarkt: Weißblau im Herz'n – Weißblau auf dem Frühstückstisch
Am 22. Juli feiert ein neues kulinarisches Highlight Premiere: Der Münchner Frühstücksmarkt öffnet im Pressehaus seine Türen und lädt Sie zum köstlichen Start in den Tag …
Münchner Frühstücksmarkt: Weißblau im Herz'n – Weißblau auf dem Frühstückstisch
Profi-Tipp: Deshalb sollten Sie Fleisch vor dem Marinieren zuckern
Eine leckere Marinade macht aus gutem Grillfleisch den perfekten Genuss. Aber nicht nur die Zusammensetzung der Würzsoße ist entscheidend.
Profi-Tipp: Deshalb sollten Sie Fleisch vor dem Marinieren zuckern
„Das schmeckt nach Kindheit“: Flachswickel und Ofenschlupfer gab's schon bei der Oma
Manche Rezepte begleiten einen ein Leben lang. Bei Brigitte Martner (50) aus Beuerberg sind es die schwäbischen Flachswickel. „Die hat meine Oma immer für uns Kinder …
„Das schmeckt nach Kindheit“: Flachswickel und Ofenschlupfer gab's schon bei der Oma
Grüne Bohnen enthalten wenig Kohlenhydrate
Im Supermarkt ist gerade Grüne-Bohnen-Zeit. Das lange Gemüse ist nicht nur schmackhaft, sondern auch gesund und kohlenhydratarm. Reich an Kalium, Magnesium und …
Grüne Bohnen enthalten wenig Kohlenhydrate

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.