+
Jetzt ist wieder Zeit für Bratäpfel. Soll es schnell gehen, lassen sie sich auch in der Mikrowelle zubereiten. Foto: Andrea Warnecke

Für Bratäpfel säuerliche Sorten wie Roter Boskoop nehmen

Bonn (dpa/tmn) - Bratäpfel schmecken besonders gut mit säuerlichen Sorten wie Roter Boskoop, Cox Orange und Gravensteiner. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Für die Zubereitung eines Bratapfels schneiden Verbraucher am besten das Kerngehäuse heraus. Dann füllen sie den Hohlraum nach Belieben etwa mit Mandelblättchen, Marzipan oder Müsli und Honig.

Wer das Dessert im Backofen macht, sollte etwas Zeit einplanen: Bis die Schale aufplatzt und der Apfel fertig ist, dauert es bei 160 Grad rund 30 bis 40 Minuten. Wenn es schnell gehen muss, ist aber auch eine Zubereitung in der Mikrowelle möglich. Bei 600 Watt braucht es zwischen drei und fünf Minuten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rezept für Bärlauch-Käse-Grillbrot
Frühling ist Kräuterzeit. Auch der Bärlauch kommt nun groß raus. Frisch geerntet ist er idealer Geschmacksgeber für Grillbrot. Hier ein unkomplizierten Beilagenrezept:
Rezept für Bärlauch-Käse-Grillbrot
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Fast-Food-Ketten stehen ja eigentlich permanent in Verdacht, ihre Burger mit Zutaten aus einem Chemiebaukasten zu basteln. Wie sieht es denn beim Käse aus?
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Sehen Sie, warum sich Kunden über diese Würstchen schlapp lachen?
Ein Fleischlieferant in Australien hat einen folgenschweren Tippfehler auf seine Verpackungen gedruckt, über den sich viele Kunden köstlich amüsieren.
Sehen Sie, warum sich Kunden über diese Würstchen schlapp lachen?
So bereiten Sie Ingwer zu
Ingwer ist nicht nur schmackhaft und gesund, er lässt sich auch auf vielfältige Weise zubereiten.
So bereiten Sie Ingwer zu

Kommentare