+
Auch in der Pause noch frisch: Schulbrote aus dem Gefrierschrank. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Gestärkt in den Tag

Für den Sommer: Pausenbrot aus dem Gefrierschrank

Wer kennt ihn nicht - den schwitzenden Gouda auf dem Pausenbrötchen? Damit Brot und Belag auch bei hohen Temperaturen frisch und ansehnlich bleiben, hilft ein Trick.

Berlin (dpa/tmn) - Mit gefrorenen Brotscheiben bleibt das Pausenbrot für Schulkinder im Sommer länger frisch und lecker. Wird das Brot morgens aus dem Gefrierschrank geholt, ist es zwar bis zur Pause aufgetaut.

Nach dem Auftauen ist der Belag allerdings noch so kalt, als käme er gerade aus dem Kühlschrank. Darauf weist die Initiative "Zu gut für die Tonne" hin. Grundsätzlich sind Schinken und geräucherter Aufschnitt sowie Frischkäse bei hohen Temperaturen der bessere Pausenbrotbelag: Im Gegensatz zu anderen Käse- und Wurstsorten bilden sie bei Wärme keinen Schmierfilm. Der ist nicht nur unappetitlich, er lässt den Aufschnitt auch schneller verderben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hasch-Kuchen haut Partygäste um
In Leipzig hatte eine Geburtstagparty ein rauschendes Finale. Die Brownies eines Gastes hatten es dermaßen in sich, dass acht völlig Bekiffte in die Klinik gebracht …
Hasch-Kuchen haut Partygäste um
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
An heißen Tagen greifen wir gern zu eisgekühlter Limonade, die meist viel Zucker und Unmengen an chemischen Zusätzen enthält. Selbstgemachte Limonade ist dagegen nicht …
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Für viele gibt es kein gutes Frühstück ohne Ei und die meisten schrecken das Ei ab, um es leichter zu schälen. Aber warum klappt das bei manchen Eiern nicht?
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Ein Restaurantbesuch in Spanien verleitet die Tochter eines Fernsehkochs zu einer krassen Kritik. Nach diesen Worten versinkt der Restaurantchef sicher im Boden.
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik

Kommentare