Das Geister-Kleid: Den Fondant dünn ausrollen und 14 Kreise mit circa elf Zentimeter Durchmesser ausstechen. Auf die Seite legen.
1 von 6
Das Geister-Kleid: Den Fondant dünn ausrollen und 14 Kreise mit circa elf Zentimeter Durchmesser ausstechen. Auf die Seite legen.
Die Geister-Köpfe: Das Nugat in 14 gleichgroße Stücke schneiden. Die Stücke in etwas Puderzucker wenden und mit den Händen zu Kugeln formen.
2 von 6
Die Geister-Köpfe: Das Nugat in 14 gleichgroße Stücke schneiden. Die Stücke in etwas Puderzucker wenden und mit den Händen zu Kugeln formen.
3 von 6
Der Geister-Körper: Die Cake-Pop-Stiele ca. 1 cm tief in die flüssige Schokolade tauchen und vorsichtig in die kalten Nugatkugeln stecken.
Das Geister-Gesicht: Die Augen und den Mund entweder mit schwarz gefärbtem Zuckerguss oder mit Lebensmittelfarbe aufmalen.
4 von 6
Das Geister-Gesicht: Die Augen und den Mund entweder mit schwarz gefärbtem Zuckerguss oder mit Lebensmittelfarbe aufmalen.
Geister-Stunde: Die fertigen Geister am besten in Steckmoos stecken. Wer will, kann diesen mit etwas Granulat oder Schokoraspeln bedecken.
5 von 6
Geister-Stunde: Die fertigen Geister am besten in Steckmoos stecken. Wer will, kann diesen mit etwas Granulat oder Schokoraspeln bedecken.
Einfach gruselig: Susi Wimberger hat für Halloween jede Menge süße Schleckereien kreiert.
6 von 6
Einfach gruselig: Susi Wimberger hat für Halloween jede Menge süße Schleckereien kreiert. „Beim Backen entspanne ich“, sagt die Ismaningerin. Sie kann Stunden damit verbringen, das Gebäck und die Torten zu verzieren. „Da ich es gerne bunt mag, arbeite ich viel mit geschmacksneutralen Lebensmittelfarben“, sagt die Hobbybäckerin. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zu Halloween hat die 48-Jährige jede Menge Geister, Muffins und Torten gebacken.

Küchengeheimnisse

Geisterstunde: Cake-Pops zu Halloween

Halloween hat Susi Wimberger (48) zum Anlass genommen, lauter gruselige Sachen zu backen: Neben Klassikern wie Kürbis-Muffins drapiert die Ismaningerin Totenkopf-Kekse und Geister.

 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Tutorial: Rosenkohl richtig zubereiten
Rosenkohl gehört zu den Gemüsesorten, die polarisieren: Für die einen sind es nur labberige, stinkende Kohlbällchen. Andere schätzen den besonderen Geschmack. Vor dem …
Tutorial: Rosenkohl richtig zubereiten
"Kontraste machen Appetit" - Wie schönes Essen entsteht
Niemals sehen Speisen am Ende so aus, wie auf den Fotos in Kochbüchern. Schummelei oder perfektes Handwerk? Ein Blick hinter die Kulissen eines Kochbuch-Fotoshootings.
"Kontraste machen Appetit" - Wie schönes Essen entsteht
Schon getrunken? Das sind die zehn erfolgreichsten Biermarken
Craftbiere werden in Deutschland immer beliebter, aber die großen Abräumer sind weiterhin die bekannten Marken großer Brauereien. Diese Namen sollten Sie kennen.
Schon getrunken? Das sind die zehn erfolgreichsten Biermarken
Wenig kann viel sein: Das Erfolgsrezept der baskischen Küche
Traditionelle Küche trifft auf Innovation: Das zeichnet die baskische Küche aus. Oft konzentrieren sich Köche auf wenige Zutaten: beste Tomaten, Öl und Meersalz zum …
Wenig kann viel sein: Das Erfolgsrezept der baskischen Küche

Kommentare