+
Der Meister am Tresen: Stefan Gabanyi in seiner Bar

Ex-Schumann's-Barmann liebt Understatement

Gabanyi: Eine kleine, gemütliche Bar

München - Nach 23 Jahren im Dienst von Charles Schumann hat sich Stephan Gabanyi selbstständig gemacht. Seine Bar am Beethovenplatz ist auf dem Weg zum Klassiker.

Gerade ein paar Monate geöffnet und schon auf dem Weg zum Klassiker: Stephan Gabanyis Bar , die konsequenterweise nach ihrem Patron benannt ist, sieht so aus, als wäre sie schon immer da gewesen: Ein massiver Tresen, niedrige Tische, lederbezogene Polster auf den Bänken, in der Ecke knistert ein offener Kamin, der selbst bei wenig Besuch, was höchst selten der Fall ist, für Atmosphäre sorgt.

Nach 23 Jahren im Dienst des Bar-Übervaters Charles Schumann hat sich der Mann mit dem imposanten Backenbart am – nur gefühlt abgelegenen – Beethovenplatz selbstständig gemacht. „Eine kleine, gemütliche Bar“ soll es sein – eine gekonnte Untertreibung.

Für die Klasse der Cocktails (ab 7,50 Euro) steht Barmann Ken Takagi, dessen eigene Kreationen wie der alkoholfreie Cardosa mit Ingwer, Zitrone, Ahornsirup, Rhabarber, Zwetschge und Soda extra auf der Karte ausgewiesen sind. Für Puristen gibt es eine bemerkenswerte Auswahl an Whisk(e)y, Wodka, Gin, die keinen internationalen Vergleich zu scheuen braucht, und auch Weinfreunde werden in Gabanyis Bar ernst genommen: Die Weine kommen von Garibaldi. Und Inhaber Eberhard Spangenberg kommt auch schon mal persönlich vorbei, um an dem Angebot zu feilen. Dieses reicht vom 0,1 l Glas Verdicchio (3,50 Euro), bis zum prestigeträchtigen Brunello (110 Euro).

Hunger? Der wird in der Bar früher oder später zum Thema. Hier wird er mit handfesten Klassikern gestillt, wie Kartoffelgulasch mit Debrecziner (11,50 Euro) Rindsgulasch (13,50 Euro) oder einem Käseteller (10,50 Euro).

Aus den Lautsprechern tönt dezent ntspannt-Jazziges, nur nicht donnerstags (außer am 3. Januar 2012), da stehen echte Musiker auf dem Podest – Bühne wäre übertrieben. Die Bandbreite reicht vom klassischen Blues-Quartett bis zum Streich-Ensemble. Reservieren nicht vergessen.

tz

Bar Gabanyi

Beethovenplatz 2

Ludwigsvorstadt

Tel. 089/51 70 18 05

Mi. bis So. 18 bis 3 Uhr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ökotest Schokolade: Beliebte Marke fällt bei Mineralöl-Test komplett durch
Der Schokoladenkonsum steigt an Weihnachten meist beträchtlich. Deshalb hat "Ökotest" 25 Milchschokoladen unter die Lupe genommen. Mit unschönen Ergebnissen.
Ökotest Schokolade: Beliebte Marke fällt bei Mineralöl-Test komplett durch
Perfektes Dezember-Rezept: So gelingt Entenbrust mit Laugenknödel und Rotkohlsoße
Bei kalten Temperaturen darf es wieder deftiger zugehen - was eignet sich da besser als Knödel, Fleisch und dunkle Soße? Versuchen Sie es mal mit einer delikaten …
Perfektes Dezember-Rezept: So gelingt Entenbrust mit Laugenknödel und Rotkohlsoße
Perfektes November-Rezept: So gelingen Kürbisgnocchi
Mitte November endet die Kürbiszeit so langsam. Höchste Zeit, das leckere Gemüse nochmal in die Küche zu holen und ein leckeres Gericht zu zaubern. Wie wäre es mit …
Perfektes November-Rezept: So gelingen Kürbisgnocchi
Saftiges Coleslaw - Mit diesem Rezept gelingt die geniale Beilage sofort
Genauso wichtig wie das Hauptgericht ist die Beilage, die Sie dazu reichen. Wenn Sie nicht immer das Gleiche auf dem Teller haben wollen, ist Coleslaw ideal.
Saftiges Coleslaw - Mit diesem Rezept gelingt die geniale Beilage sofort

Kommentare