Unpopuläre Entscheidung

Gäste bedrohen Restaurant-Besitzer massiv - aus diesem unfassbaren Grund

  • schließen

Schlechter Service, dreckige Toiletten, mieses Essen – es gibt viele Gründe, sauer auf einen Restaurantbesitzer zu sein. Dieser gehört nicht dazu.

Wenn das Lieblingsrestaurant das Lieblingsgericht von der Karte streicht, ist der normale Mensch enttäuscht oder maximal etwas traurig. Es gibt aber Gäste, die gehen für ihr geliebtes Essen viel weiter. Zu weit.

In Maine, USA, müssen sich die Besitzer eines beliebten Restaurants seit über zwei Wochen mit wütenden und feindseligen Kunden herumschlagen, weil sie die bisherigen geriffelten Pommes durch dünnere, gerade Pommes ersetzt haben. Kunden sollen die Eigentümer des "Bolley's" daraufhin beschimpft haben und ihnen sowie ihren Kindern sogar körperlichen Schaden angedroht haben. Wegen Pommes.

Lesen Sie weiter: Miese Masche: McDonald's-Mitarbeiter enthüllt Pommes-Betrug

In einem emotionalen Post erklärt die Besitzerin Leslie ihre Entscheidung:

"Also, in der letzten Woche, haben wir es mit einigen beunruhigenden und feindseligen Kunden zu tun bekommen, die offensichtlich sehr unglücklich über unsere geraden Pommes Frites waren. Während ich verstehe, dass der geriffelte Schnitt eine lange Tradition bei Bolley's hat, musste ich aus bestimmten Gründen eine dieser unliebsamen Entscheidungen treffen, die Geschäftsinhaber von Zeit zu Zeit treffen müssen. Die Klingen sind unglaublich teuer und dünn. Es werden viele Klingen benötigt, damit der Pommes-Schneider funktioniert und nach tausenden, ja tausenden versenkten Dollars, habe ich mich für einen alternativen Schnitt entschieden. Sie werden immer noch jeden Tag frisch geschnitten. Wir verwenden immer noch die besten Kartoffeln in Maine. Es ist immer noch ein sehr teurer Pommes Frites und unser Arbeitsprozess ist immer noch derselbe, minus Riffelschnitt. Wir glauben daran, unseren treuen Kunden das Beste zu bieten, was wir können.

Um auf meine erste Bemerkung über feindselige Äußerungen aus der Öffentlichkeit zurückzukommen, möchte ich nur sagen, dass ich es absolut nicht dulden werde, dass mir, meinem Mann und meinen Kindern körperliche Schäden angedroht werden. Das ist hier bei Bolley's inakzeptabel und sollte NIE irgendwo toleriert werden. Ich möchte mich bei den Gästen entschuldigen, von denen ich weiß, dass sie geriffelte Pommes bevorzugen würden und unsere Entscheidung großzügig akzeptiert haben. Ich schätze das Feedback derer, die den Wechsel respektvoll diskutiert haben. Wir haben auch viel Unterstützung für den Wechsel bekommen und viele waren angenehm überrascht, wie viel lieber sie den geraden Schnitt mögen.

Wir danken euch für eure weitere Unterschützung bei Bolley's. Jim und ich lieben unsere Kunden und genießen den täglichen Austausch. Danke! ~ Leslie"

Auch interessant: Diese Restaurant-Gäste hasst jeder Kellner

Der Stein des Anstoßes: die geliebten geriffelten Pommes

Die Besitzer des "Bolley's" erhalten sehr viel Unterstützung in den sozialen Netzwerken. Aber es melden sich auch verärgerte Kunden: "Geschäfte wie das Ihre verstehen einfach nicht und lernen es nicht, dass man seine loyalen Kunden einfach nicht verärgert. Es ist doch so, dass Sie zu geizig waren und nicht die neuen Klingen kaufen wollten und nun die Kunden dafür beschuldigen, über Ihre Entscheidung verärgert zu sein. Jetzt ist es zu spät."

Wie sehen Sie diesen irren Pommes-Streit?

Lesen Sie auch: Auch dieser Restaurant-Besitzer musste viel Schelte einstecken, weil er bestimmten Personen den Zutritt zu seinem Lokal verbietet.

ante

So vielseitig anwendbar sind Kartoffelschalen

Rubriklistenbild: © facebook.com/WatervilleBolleys

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knoblauch, Salz und Messer: Starkoch verrät diesen köstlichen Tipp
Kein herzhaftes Gericht ohne Knoblauch - erkennen Sie sich da wieder? Dann sollten Sie sich diesen Trick für extra Geschmack wirklich nicht entgehen lassen.
Knoblauch, Salz und Messer: Starkoch verrät diesen köstlichen Tipp
Dieses würzige One-Pot-Gericht aus den USA müssen Sie sofort nachkochen
Der US-Bundesstaat Louisiana ist bekannt für seine Cajun-Küche und besonders für dieses würzige One-Pot-Gericht mit Hähnchen. Probieren Sie Chicken Jambalaya aus!
Dieses würzige One-Pot-Gericht aus den USA müssen Sie sofort nachkochen
Darum brennt Ihnen trotz Antihaft-Beschichtung alles an und das können Sie dagegen tun
Pfannen und Töpfe mit Antihaft-Beschichtung sind genial. Endlich kein fieses Schrubben mehr - theoretisch. Das können Sie tun, wenn das Essen trotzdem festklebt.
Darum brennt Ihnen trotz Antihaft-Beschichtung alles an und das können Sie dagegen tun
Dinkel-Bulgur-Rolls mit Ajvar und gedünstetem Wirsing
An herbstlichen Tagen sehnt sich Food-Blogger Manfred Zimmer zurück an Gartenabende mit orientalischer Note. Um dieses Gefühl einzufangen, hat er ein Gericht kreiert, …
Dinkel-Bulgur-Rolls mit Ajvar und gedünstetem Wirsing

Kommentare