+
Krankheitserreger am rohen Fleisch vermehren sich bei sommerlichen Temperaturen besonders schnell.

Nachlässigkeit

Gefährliche Geschmackssache: Machen Sie auch diesen riskanten Fehler beim Grillen?

Für viele Deutschen ist erst Sommer, wenn gegrillt wird. Fleisch bei heißem Wetter zuzubereiten, ist jedoch eine Herausforderung. Darauf sollten Grillmeister achten!

Gute Küchenhygiene ist auch und gerade am Grill wichtig. Schließlich ist es auf Grillpartys meistens warm, die Luftfeuchtigkeit ist oft hoch.

Gefahr am Grill: Krankheitserreger haben es im Sommer leichter

Mögliche Krankheitserreger am Fleisch vermehren sich unter solchen Bedingungen besonders schnell, warnt die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS).

Gerade Grillfleisch muss daher immer gut durchgegart sein: Die Experten empfehlen eine Kerntemperatur von mindestens 70 Grad für mindestens zwei Minuten. Alle Liebhaber von medium, medium-rare oder gar rare gegrilltem Fleisch dürften also ziemlich enttäuscht sein. Händewaschen mit Seife sollte vor dem Grillen selbstverständlich sein, schadet zwischen den einzelnen Arbeitsschritten aber auch nicht.

Auch interessant: Dieser simple Profi-Tipp ist beim Burger grillen Gold wert

So sollten Sie rohes Grillfleisch aufbewahren

Und rohes Fleisch sollte man möglichst getrennt von anderen Lebensmitteln aufbewahren und mit anderen Küchenutensilien bearbeiten. So lässt sich verhindern, dass Bakterien vom Fleisch zum Beispiel in den Salat wandern - die sogenannte Kreuzkontamination.

Video: Grill-Mythen - die 5 häufigsten Fehler beim Grillen

Lesen Sie auch: Kann man gefrorenes Fleisch grillen? Expertin gibt überraschende Antwort

dpa/ante

Dieses Bier trinkt München am liebsten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kündigung: Fast-Food-Mitarbeiterin zeigt, wie beliebtes Gericht wirklich zubereitet wird
Ein Video am Arbeitsplatz davon drehen, was man täglich so macht? Für diese Angestellte hatte das böse Folgen - erst gab es Beschwerden und dann die Kündigung.
Kündigung: Fast-Food-Mitarbeiterin zeigt, wie beliebtes Gericht wirklich zubereitet wird
Wärmt Bauch und Seele: Diese Kartoffelsuppe müssen Sie heute noch nachkochen
Herbst ist Suppen- und Eintopfzeit. Der Klassiker ist die Kartoffelsuppe. Heiß und herzhaft - so muss Kartoffelsuppe schmecken. Probieren Sie diese Rezept aus.
Wärmt Bauch und Seele: Diese Kartoffelsuppe müssen Sie heute noch nachkochen
Gute Hühnerbrühe – so bereiten Sie den Erkältungskiller zu
Mit dem nasskalten Herbstwetter sind auch die Erkältungen auf dem Vormarsch. Ein gutes Hausmittel dagegen ist eine heiße Hühnerbrühe, am besten selbstgemacht. So geht's!
Gute Hühnerbrühe – so bereiten Sie den Erkältungskiller zu
Nie mehr runzelige Karotten: So bleiben sie lange knackig und frisch
Karotten sind in der Küche vielseitig einsetzbar - gekocht oder roh. Wenn sie weich und runzelig sind, mag sie aber niemand mehr essen. So bleiben Karotten frisch.
Nie mehr runzelige Karotten: So bleiben sie lange knackig und frisch

Kommentare