+
Vorgefärbte Ostereier sind praktisch, aber keine gute Wahl.

Bunte Fassade

Gefärbte Eier an Ostern – Darum sollten Sie sie auf keinen Fall fertig kaufen

  • schließen

Wer keine Zeit und Luft zum Selberfärben hat, greift gerne mal zu vorgefärbten Eiern aus dem Supermarkt. Das sollten Sie in Zukunft lieber nicht mehr machen.

Kaum etwas steht symbolisch mehr für das Osterfest als gefärbte Eier. Egal, ob kunstvoll verziert oder klassisch einfarbig: Ende April wird es bunt im Eierbecher.

Gefärbte Eier aus dem Supermarkt haben einen Haken 

Wer keine Zeit und Lust für das Eierfärben hat, hält die bunten Eier aus dem Supermarkt womöglich für eine gute Wahl. Die Sache hat allerdings einen erheblichen Haken: Für diese gekochten Eier gelten nicht die gleichen Kennzeichnungsregeln wie für ihre rohen Pendants. Wer also Wert auf die Haltung der Legehennen legt, wird hier völlig im Dunkeln gelassen.

Lediglich das Mindesthaltbarkeitsdatum und die verwendeten Farbstoffe müssen auf der Verpackung vermerkt sein, wie Express.de berichtet. Für einzeln verkaufte bunte Eier sind die Bestimmungen sogar noch laxer. Hier muss der Verkäufer das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht angeben, sondern nur auf Kundennachfrage nennen können.

Weiterlesen: Nur eklig oder auch schädlich? Das ist der rote Punkt auf dem Eigelb wirklich

So einfach färben Sie Ostereier selber und das müssen Sie beachten

Sie legen Wert auf die Herkunft der Ostereier? Dann sollten Sie lieber selbst zu Pinsel und Farben greifen. Achten Sie dabei auf die Inhaltsstoffe der Ostereierfarben. Künstliche Azofarbstoffe wie Allurarot oder Chinolingelb stehen im Verdacht, die Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern zu beeinträchtigen oder Pseudoallergien auszulösen.

Die Verbraucherschützer der Zeitschrift Ökotest empfehlen, Ostereier mit natürlichen Farben selbst zu färben:

  • rot bis pink: Rote Beete, Holunderbeerensaft
  • blau: Rotkohl, Heidelbeeren, Hibiskusblüten
  • grün: Spinat, Brennnessel
  • braun: Zwiebelschalen, Schwarztee
  • gelb: Kurkuma

Auch interessant: Mit dieser Technik pellen Sie Eier in Sekunden - ohne spezielle Hilfsmittel

So färben Sie Ostereier mit natürlichen Farbstoffen

Um die Eier zu färben, müssen Sie den Grundstoff in einem Liter Wasser kochen und abseihen.

  • Gemüse: 500g klein schneiden und etwa 30 bis 40 Minuten kochen
  • Beeren und Blüten: 30 bis 100 Gramm erst etwa zwei Stunden einweichen und dann bis zu 60 Minuten kochen.
  • Pulver: 3-4 Teelöffel in einem Liter Wasser etwa 30 Minuten einweichen und dann noch 30 Minuten kochen.

Danach den Färbesud abseihen, abkühlen lassen und die gekochten Eier darin färben. Die Farbe lässt sich mit einem Eisennagel intensivieren und mit Essig aufhellen.

Das ist Ihnen zu aufwendig? In Bioläden oder Reformhäusern können Sie auch Eierfarben aus natürlichen Inhaltsstoffen kaufen. Aber egal, ob Sie sich für einen selbstgemachten Färbesud oder eine Mischung aus dem Reformhaus entscheiden: Erwarten Sie nicht die intensive Färbung, die Sie mit künstlichen Färbemitteln erzielen würden. Dafür können Sie die Ostereier mit gutem Gewissen genießen oder verschenken.

Lesen Sie auch: Ökotest warnt: Darum sollten Sie Bio-Eier nicht bei Aldi und Lidl kaufen

ante

Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Womit Sie Ihrem Baby eine gesunde Beikost geben
Snacks und Süßigkeiten, Brei aus dem Glas, bunter Saft: Ist das Baby einmal dem Stillalter entwachsen, ist das Essensangebot groß. Doch was davon ist nötig - und was ist …
Womit Sie Ihrem Baby eine gesunde Beikost geben
Gnocchi mit Bratwurstklößchen
Food-Bloggerin Doreen Hassek findet es viel zu schade, dass man sich Bratwürste gewöhnlich nur für den Grillabend im Sommer aufspart und hat ein deftiges Winter-Rezept …
Gnocchi mit Bratwurstklößchen
Experte warnt: So lange halten sich gekochte Nudeln nur im Kühlschrank
Sie haben zu viel Nudeln gekocht und bewahren die Reste im Kühlschrank auf? Das sollten Sie sich zweimal überlegen - oder Sie halten sich an diese Faustregel.
Experte warnt: So lange halten sich gekochte Nudeln nur im Kühlschrank
Burger King: Wütender Kunde klagt wegen "Whopper-Schwindel"
Hat sich Burger King mit seinem beliebten "Impossible Whopper" großen Ärger eingebrockt? Wenn es nach diesem wütenden Kunden geht, ganz sicher. Er klagt.
Burger King: Wütender Kunde klagt wegen "Whopper-Schwindel"

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.