+
Nicht essen! Kunden können die betroffenen "Kapern Surfines"-Gläser zurückgeben.

Gefahr von Splittern im Glas: Hersteller zieht Kapern zurück

Der Lebensmittelhersteller Kattus ruft das Produkt "Kapern Surfines" zurück. Grund: die Gefahr von Glassplittern.

Gläser mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2017 und den Losnummern LB50481 und LC50481 sind von dem Rückruf betroffen, teilt eine Sprecherin der Theodor Kattus GmbH aus Dissen bei Osnabrück mit.

Wegen der Verletzungsgefahr sollte man das Produkt keinesfalls verwenden. Kunden können gekaufte Gläser an den Hersteller zurückgeben. Der Kaufpreis werde erstattet, auch ohne einen Kassenbon.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Besser als Nutella? Umweltfreundliche Alternative auf dem Markt
Sollten Sie in Zukunft lieber Nudossi als Nutella auf Ihr Brot streichen? Das sächsische Unternehmen Vadossi setzt auf eine umweltfreundliche Herstellung.
Besser als Nutella? Umweltfreundliche Alternative auf dem Markt
Bittersüße Rache: Kuchen im Kampf gegen Cybermobbing
Süßes statt Saures: Jetzt bekommt Cybermobbing eine bittersüße Kuchen-Rache aufgetischt. Und zwar in Form von Kuchen mit fiesen Internet-Kommentaren.
Bittersüße Rache: Kuchen im Kampf gegen Cybermobbing
Der große Grill-Ratgeber: Grillarten, Tipps, Rezepte
Welcher Grill ist der richtige? Wie funktioniert indirektes Grillen? Alles Wissenswerte rund ums Grillen finden Sie in unserem großen Grill-Ratgeber. 
Der große Grill-Ratgeber: Grillarten, Tipps, Rezepte
So werden wir durch Einkaufswägen im Supermarkt manipuliert
Eigentlich sollten es nur Nudeln und Obst sein, doch plötzlich ist der gesamte Einkaufswagen voll. Wie Kunden in Supermärkten geschickt manipuliert werden.
So werden wir durch Einkaufswägen im Supermarkt manipuliert

Kommentare