1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Machen Sie Omelett im Gefrierbeutel: So wird’s fluffig und gleichmäßig gegart

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Omelett können Sie nicht nur in der Pfanne braten, sondern auch im Gefrierbeutel im Topf kochen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Nichts bringt uns morgens so aus dem Bett, wie ein gutes Frühstück. Wenn Sie eher herzhaft als süß frühstücken, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Eier zu Ihrer typischen Morgenmahlzeit gehören. Vollgepackt mit Proteinen ist eine Eierspeise die perfekte Kraftpaket-Mahlzeit, um in den Tag zu starten. Ganz zu schweigen davon, dass es so viele Möglichkeiten gibt, dieses vielseitige Grundnahrungsmittel aufzupeppen. Von einem ausgefallenen Eggs Benedict bis hin zu einem einfachen Brot mit Rührei, die Welt der Eier ist wirklich vielfältig. Eine klassische eierzentrierte Mahlzeit ist das Omelett, das Sie ganz nach Belieben zubereiten können: Zum Beispiel können Sie weitere Zutaten einarbeiten, die der Kühlschrank noch so hergibt: von geriebenem Käse, gewürfelter Wurst bis zu klein geschnittenem Gemüse.

Teller mit Omelett, Salat und Tomaten.
Sie lieben ein fluffiges Omelett zum Frühstück? Probieren Sie mal, es im Gefrierbeutel statt in der Pfanne zuzubereiten. © PantherMedia/Imago

Omelett zubereiten: einfacher Tipp, den Sie sofort ausprobieren können

Während ein klassisches Omelett-Rezept eines ist, das jeder Hobbykoch zu meistern versuchen sollte, gibt es sicherlich auch einige Fehler, die jeder beim Omelett-Zubereiten macht. Glücklicherweise gibt es auch einfache Tipps und Küchen-Hacks, die Ihnen dabei helfen können, Ihr Omelett auf das nächste Level zu heben. Wir präsentieren Ihnen hier eine sofort einsatzbereite Methode, die Sie zum idealen Frühstücksgericht führt. Wahrscheinlich braten Sie Ihr Omelett normalerweise in einer Pfanne. Aber was wäre, wenn man Ihnen sagt, dass Sie Eier auch in einem Gefrierbeutel und in einem Topf zubereiten können?

Gefrierbeutel führt zu einem gleichmäßiger gegarten Omelett

Nicht nur kann man Eier in einem Gefrierbeutel kochen, sondern soll so laut Insider auch bessere Ergebnisse erzielen, als ein Ei auf einem Herd zu braten. Und es wird noch besser: Diese Methode erfordert fast keine kulinarischen Fähigkeiten, was bedeutet, dass jeder es tun kann! Und so gehen Sie vor:

  1. Beginnen Sie einfach damit, Ihre Eier direkt in einen verschließbaren Gefrierbeutel, zu schlagen.
  2. Den Beutel verschließen und kräftig schütteln oder kneten (nicht umrühren), bis sich die Eier miteinander vermischt haben. Geben Sie dann alle weiteren Zutaten für das Omelett in den Beutel, auch Salz und Pfeffer, und verkneten Sie alles noch einmal.
  3. Kochen Sie einen Topf mit Wasser auf dem Herd auf. Sobald das Wasser kocht, stellen Sie Ihren Gefrierbeutel aufrecht in den Topf.
  4. Lassen Sie das Omelett so 12 bis 15 Minuten kochen. Voilà! Ihr Omelett ist fertig zum Essen.

Wenn Sie Ihr Omelett aus dem Beutel nehmen, werden Sie feststellen, dass es eine perfekte zylindrische Struktur beibehalten hat und durchgehend gleichmäßig gegart ist. Übrigens: Wenn Sie die Angewohnheit haben, Ihrem Omelett zusätzliche Flüssigkeiten – wie Milch oder Sahne – hinzuzufügen: überspringen Sie diesen Schritt. Das hat den nachteiligen Effekt, dass Ihr Omelett zäh und nicht fluffig wird.

Auch interessant

Kommentare