+
Vollkornbrot gehört genauso zu einem gesunden Frühstück wie Obst, Gemüse und Milch. Diese Produkte eignen sich besonders gut für den Start in den Tag. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Gute Ernährung

Gesundes Frühstück schützt Kinder vor Übergewicht

Ein energiereiches Frühstück ist für Kinder sehr wichtig. Doch viele essen morgens nur Süßigkeiten oder gar nichts. Viel gesünder und besser für die Konzentration sind andere Produkte.

Berlin (dpa/tmn) - Vollkornbrot, Obst, Gemüse und Milch - so starten Kinder am besten in den Tag. Frühstücken sie regelmäßig ausgewogen und gesund, werden sie seltener übergewichtig, erklärt die Deutsche Diabetes-Hilfe. Letztlich könne das sogar einem Diabetes Typ 2 vorbeugen.

Anders als empfohlen geht rund ein Drittel der 11- bis 15-Jährigen ohne Frühstück zur Schule. Das wirke sich auch auf die Konzentrations- und Lernfähigkeit aus. Das kindliche Gehirn muss ständig mit Energie versorgt werden, um all den gelernten Stoff verarbeiten zu können.

Süßigkeiten, Softdrinks und Produkte aus Weißmehl gehören nicht in die Schultasche. Sie enthalten erstens viel Zucker und liefern zudem nur kurzfristig Energie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald nichts mehr
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, dass nach den Craft-Bieren und dem wieder entflammten Gin-Kult auch dieser urdeutsche Schnaps ein Comeback feiert.
Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald nichts mehr
Die traurige Wahrheit über Baby-Karotten
Babykarotten sind klein, lecker und der perfekte Snack für zwischendurch. Aber wo kommen die Minikarotten eigentlich her? Die Wahrheit ist unglaublich.
Die traurige Wahrheit über Baby-Karotten
Zu süßer Federweißer gärt bei Zimmertemperatur nach
Die Weinlese hat begonnen - nun kommt auch frischer Federweißer wieder auf den Tisch. Am besten schmeckt dieser, wenn der Süßegrad stimmt. Mit der richtigen Lagerung …
Zu süßer Federweißer gärt bei Zimmertemperatur nach
Nach Butter und Gurken wird dieses Lebensmittel jetzt knapp
Die hohen Preise bei Butter und Gurken sind vielen Kunden bereits zu viel. Jetzt folgt ein weiteres Lebensmittel in den Preisstrudel.
Nach Butter und Gurken wird dieses Lebensmittel jetzt knapp

Kommentare