+
Vegetarische Gerichte wie diese Gemüse-Lassagne brauchen viel Würze. Foto: Fredrik von Erichsen

Gewürze sind in der vegetarischen Küche besonders wichtig

Wer mit Fleischersatz wie Tofu oder Sojafleisch kocht, muss meist etwas nachhelfen, um Geschmack ins Essen zu bringen. Auch Gemüse bekommt mit Salz, Pfeffer oder Kardamom eine pikantere Note.

München (dpa/tmn) - Gewürze und Kräuter sind in der vegetarischen und veganen Küche besonders wichtig. Es werde oft kräftiger gewürzt, sagt Marketa Schellenberg, Schulungsleiterin bei Vair Food - Agentur für nachhaltige Gastronomie in der Zeitschrift "GV Manager" (Ausgabe 9/2015).

"Produkte wie Tofu, Tempeh, Seitan oder Sojafleisch brauchen eine würzintensive Unterstützung", so Schellenberg. Trotzdem soll der Eigengeschmack erhalten bleiben: Für Gemüse eignet sich der Expertin zufolge besonders gut das Garen im Salzbett. So garen feste Gemüsesorten unter einer Salzkruste im eigenen Saft. "Das Gemüse hat dann den puren Geschmack und kann durch verschiedene Dips, Gewürzöle und Soßen ergänzt werden", sagt Schellenberg. Dabei sei es sinnvoll, nur ein Gewürz zu nutzen. Sie empfiehlt: Karotte mit Kardamom, Schwarzwurzel mit Vanille, Kartoffel mit Macisblüte und Rote Beete mit Kubebenpfeffer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Food-Trend: Kaffee aus Avocados trinken
Australier lieben guten Kaffee - und Avocados. Findige Hipster haben Down Under nun beides miteinander kombiniert. Der neue Foodtrend geht prompt viral.
Neuer Food-Trend: Kaffee aus Avocados trinken
Pavlova mit Erdbeersahne
Mit der Eleganz einer Ballerina hat sie nicht viel gemein, dafür ist sie eine wahre Geschmacksexplosion: Die Pavlova-Torte. Das Nationalgericht aus Australien und …
Pavlova mit Erdbeersahne
Kein Wurst-Case-Szenario: Vom guten und schlechten Grillen
Grillen ist im Sommer eines der beliebtesten Freizeitvergnügen der Deutschen. Doch was geschieht eigentlich beim Grillen von Fleisch oder Gemüse und ist es überhaupt …
Kein Wurst-Case-Szenario: Vom guten und schlechten Grillen
Für Haut und Schleimhaut: Honig als Heilmittel
Eingerührt im Tee oder pur auf dem Löffel: Honig schmeckt nicht nur gut, er ist auch gesund. Zwar enthält er ähnlich viele Kalorien wie Zucker, dafür aber eine Reihe …
Für Haut und Schleimhaut: Honig als Heilmittel

Kommentare