+
Gewürze und Kräuter verpassen dem Essen das gewisse Extra. Doch bei Käufen in Ländern außerhalb der EU ist bei Gewürzen, Tee und Honig Vorsicht geboten.

Gefährliche Bestandteile

Gewürze, Tee und Honig: Vorsicht beim Kauf außerhalb der EU

Gewürze und Tee sind ein beliebtes Urlaubsmitbringsel. Was die wenigsten wissen: Kommen sie nicht aus der EU, können sie mitunter gefährlich sein. Bei Import-Kontrollen lassen sich regelmäßig gefährliche Bestandteile feststellen.

Kiel - Gewürze, Tee und Honig in Ländern außerhalb der EU einzukaufen, ist riskant. Diese Produkte können durch Pestizide, Schwermetalle oder Schimmelpilze belastet sein, wie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein informiert.

Das zeige sich bei Import-Kontrollen in die EU regelmäßig. Produkte aus dem asiatischen Raum beispielsweise enthalten mitunter hohe Blei-Konzentrationen.

In Gewürzen wie Paprika, Chili oder Curry aus Ländern wie Vietnam, Russland, Pakistan oder der Türkei seien etwa wiederholt bestimmte Azofarbstoffe gefunden worden, die in der EU verboten sind, so die Verbraucherschützer.

Bei Honig aus Süd- und Mittelamerika könnten Wirkstoffe von Giftpflanzen enthalten sein, die die Leber schädigen können. Wegen hohem Gehalt an Pflanzengift könnten Honig-Sorten aus der türkischen Schwarzmeer-Region mitunter auch problematisch sein. Weisen sie hohe Grayanotoxin-Anteile auf, könne das zu Durchfall, Schwindel und anderen Vergiftungssymptomen führen.

Die Verbraucherschützer weisen darauf hin, dass in der EU geltende Grenzwerte in anderen Ländern erheblich überschritten werden können. Das sollten Urlauber im Hinterkopf behalten, wenn sie auf Märkten und Basaren Gewürze und Tee für zu Hause einkaufen wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rezept für Bärlauch-Käse-Grillbrot
Frühling ist Kräuterzeit. Auch der Bärlauch kommt nun groß raus. Frisch geerntet ist er idealer Geschmacksgeber für Grillbrot. Hier ein unkomplizierten Beilagenrezept:
Rezept für Bärlauch-Käse-Grillbrot
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Fast-Food-Ketten stehen ja eigentlich permanent in Verdacht, ihre Burger mit Zutaten aus einem Chemiebaukasten zu basteln. Wie sieht es denn beim Käse aus?
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Sehen Sie, warum sich Kunden über diese Würstchen schlapp lachen?
Ein Fleischlieferant in Australien hat einen folgenschweren Tippfehler auf seine Verpackungen gedruckt, über den sich viele Kunden köstlich amüsieren.
Sehen Sie, warum sich Kunden über diese Würstchen schlapp lachen?
So bereiten Sie Ingwer zu
Ingwer ist nicht nur schmackhaft und gesund, er lässt sich auch auf vielfältige Weise zubereiten.
So bereiten Sie Ingwer zu

Kommentare