Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?

Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
+
Beim Granatapfel zählen Farbe der Schale, Saftigkeit und Geschmack geachtet. Foto: Franziska Gabbert

Granatapfel ohne Spritzer öffnen

Der Granatapfel ist inzwischen fester Bestandteil der modernen Küche. Die Kerne eignen sich für kalte und warme Speisen. Um die saftige Frucht ohne Spritzer zu öffnen, gibt es einen Trick.

Bonn (dpa/tmn) - Mit einem einfachen Trick lässt sich ein Granatapfel öffnen, ohne dass er Hände, Kleidung und die ganze Küche verkleckert. Dafür schneidet man am Kelch eine dünne Scheibe ab, wie der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn erklärt.

Jetzt die Schale zum Stiel hin mehrfach einschneiden, dabei aber möglichst nicht die Samenhülle verletzen. Und nun der Trick: Der Granatapfel kommt in eine Schale mit kaltem Wasser. Unter Wasser bricht man ihn in mehrere Teile auf, und die Samenkerne lassen sich ohne Spritzer herauslösen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brennnesseln eignen sich als Beilage zu Fleisch oder Fisch
Als Heilpflanze wirkt Brennnessel als Tee oder Saft gegen allerlei Beschwerden. Aber auch in der Küche lässt sich das gesunde Wildkraut vielseitig verwenden.
Brennnesseln eignen sich als Beilage zu Fleisch oder Fisch
Gängiger Trick funktioniert nicht: So erkennen Sie Bärlauch wirklich
Von März bis Juni ist Bärlauchzeit und der intensive Knoblauchgeruch lockt so manchen Hobby-Sammler in den Wald. Aber Vorsicht vor giftigen Doppelgängern!
Gängiger Trick funktioniert nicht: So erkennen Sie Bärlauch wirklich
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Schärfere EU-Regeln für Bio-Lebensmittel verabschiedet
Der Hunger auf Bio-Produkte wächst. Die EU will diese Lebensmittel noch strenger kontrollieren. Auch Öko-Bauern sollen in die Pflicht genommen werden und ihre Produkte …
Schärfere EU-Regeln für Bio-Lebensmittel verabschiedet

Kommentare