Grüne Tomaten nachreifen: So gelingt es Ihnen immer

  • Anne Tessin
    VonAnne Tessin
    schließen

Grüne Tomaten sollten Sie auf keinen Fall essen, aber in den Müll werfen müssen Sie sich auch nicht. Sie können Tomaten zu Hause geschmackvoll nachreifen lassen.

Haben Sie über den Sommer regelmäßig Tomaten im Garten geerntet, dann sind Ihnen jetzt vielleicht noch ein paar grüne Nachzügler an den Pflanzen aufgefallen. Sie müssen diese kostbaren Früchte nicht verderben lassen. Auch noch nicht ganz reife Tomaten aus dem Supermarkt sind kein Fall für die Tonne, sondern brauchen nur noch etwas Zeit.

Deshalb dürfen Sie grüne Tomaten nicht essen

Unreife Tomaten schmecken nicht nur einfach nicht. Es ist auch ungesund, sie grün zu essen. Das liegt am enthaltene Stoff Solanin:

  • Solanin ist giftig für den Menschen.
  • Schon 25 mg können giftig wirken, ab 400 mg ist der Stoff tödlich.
  • Solanin verursacht Durchfall, Übelkeit und Magenkrämpfe.

Der Stoff kann nicht durch Hitze zerstört werden, es bringt also nicht, unreife Tomaten einfach in einer Tomatensoße zu verarbeiten. Welche natürlichen Schadstoffe in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten sein können und was Verbraucher wissen* sollten, verrät 24vita.de*.

Diese Tomaten können Sie nachreifen lassen

Das Nachreifen von grünen Tomaten kommt nur in Frage, wenn die Früchte intakt sind, also weder

  • Schimmel
  • Risse
  • noch anderweite Krankheitsspuren aufweisen.

So lange es in Ihrer Gegend noch keine Nachtfröste gibt, können Sie die Tomaten an der Pflanze belassen und dort nachreifen lassen. Lassen Sie sie aber im Zweifel nicht zu lange im Freien, denn Frostschäden machen die Tomaten ungenießbar. Das erkennen Sie daran, dass die Früchte glasig wirken.

So lassen Sie grüne Tomaten nachreifen

Während Tomatenpflanzen so viel Sonne wie möglich lieben, sind ihre Früchte nicht auf Licht angewiesen. Sie reifen sogar besser im Dunkeln nach. Sie sollten eine Temperatur von ungefähr 20 Grad erreichen, mindestens aber 16 und maximal 25 Grad. Je kühler es ist, desto länger brauchen die Tomaten, um nachzureifen. Sie können also aus den Früchten noch ganz bewusst etwas Zeit herausholen. *24vita.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare